Mittwoch, 8. Oktober 2014

5 Tage Mini - Organisation: Vorbereitung auf den Winter - Tag 3: Rollis, Pullover, Unterwäsche, Thermohosen und sonstige Winterkleidung

Winterjacken und Schuhe sind schon da, auch die Accessoires liegen bereit, heute kümmern wir uns um die Winterwäsche.


Dazu zählen Rollkragenpullis, dicke Fleecejacken, Skiunterwäsche, dicke Strumpfhosen, Thermohosen, Wintersocken, Leggings und alle Kleidungsstücke, die nur im Winter getragen werden.

In manchen Wohnungen und Häusern muss diese Winterkleidung aus Platzgründen im Sommer in Kisten in Keller oder Dachboden aufbewahrt werden. Meine Kleiderschränke sind groß genug, dass die Sachen das ganze Jahr über darin Platz finden, aber trotzdem ist es notwendig, sie zu Beginn der Saison durchzuschauen.

Meine Vorgangsweise ist wieder die gleiche:

4 Stapel - für jedes Familienmitglied einer.

Dann wird alles durchgesehen und nötigenfalls auch durchprobiert.

  • Was ist vorhanden?
  • Was passt noch? 
  • Was wird getragen? Nur weil ein Pullover meiner Meinung nach passend und todschick ist, heißt das noch lange nicht, dass mein Kind ihn auch anzieht. Alles, was nicht getragen wird, muss den Kasten verlassen. Eventuell passt es einem anderen Kind, ansonsten verschenken, Altkleidersammlung oder Müll - je nach Zustand. In meinem Haushalt gibt es nur Dinge, die auch verwendet werden (zumindest bemühe ich mich täglich darum, diesen Idealzustand zu erreichen :-)).
  • Was ist zu klein? -> für kleineres Kind verwenden, verschenken, verkaufen oder Altkleidersammlung
  • Ist alles sauber? Normalerweise wasche und reinige ich alles, bevor es weggeräumt wird. Aber manchmal sind Dinge so verknittert, dass sie nochmals gewaschen oder gebügelt werden müssen.
  • Motten? Trotz sorgfältiger Reinigung, Motttenschutz und ordentlicher Aufbewahrung schleichen sich diese Biester manchmal ein. Selten in die Kästen, die täglich benützt werden, aber Kisten werden schon einmal befallen. Dann hilft nur eines: alles sofort ausräumen, beschädigte Kleidung entsorgen, den Rest gründlich waschen oder reinigen lassen und in allen anderen Kästen und Kisten den Mottenschutz sofort erneuern. Gerade in Wollsachen lassen sich Motten leider besonders gerne nieder.
  • Sind alle Socken etc. paarweise vorhanden? Wenn nicht -> Müll
Hoffentlich hast du schon ein funktionierendes Kinderkleider - Tauschkarussell. Wenn nicht, kannst du hier nachlesen, wie man es aufbaut. Es spart viel Geld, macht Spaß und bringt allen Beteiligten etwas.

Als nächstes führe ich wieder meine Liste: was fehlt? Was muss ich nachkaufen? Was brauchen wir sofort? Bei der Winterkleidung lässt sich wiederum viel Geld sparen, indem man auf Angebote achtet. In unserer Gegend wird es erst im Jänner und Feber so richtig kalt, bis dahin brauchen wir beispielsweise die warme Unterwäsche kaum. Es reicht also, diese erst nach Weihnachten im Abverkauf zu erstehen.


Alle Kleidungsstücke wandern ordentlich sortiert in die Kästen, die reinen Sommersachen wie Shorts oder Strandkleider werden weggeräumt.

Noch ein Spartipp, der gleichzeitig auch ein Tipp zur Reduzierung von Gerümpel jeder Art ist: meine Kinder kommen schön langsam in das Alter, in dem Markenware wichtig wird. Leider! Ich spreche hier nicht von qualitativ hochwertiger Kinderkleidung diverser Hersteller, die ihr Geld wert ist, sondern von den oft völlig überteuerten Trendmarken. Unser Haushaltsbudget erlaubt es nicht, dass sämtliche Kleidung ausschließlich von solch überteuerten Marken stammt, aber damit sind wir sicher nicht alleine.
Nun habe ich mit meinen Kindern folgende Abmachung: angenommen, sie brauchen neue Jeans. Wenn sie sich diese zu einem Anlass wie Geburtstag und Weihnachten wünschen, quasi also dieses Budget teilweise dafür verwenden, dann darf es auch so ein teureres Trendmarken-Stück sein. Somit schlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe. Meine Kinder bekommen die Jeans, die sie sich wirklich wünschen - und ich reduziere die Menge an unnötigem (und vor allem elektronischen) Spielzeug, das sie sich sonst um ihr Geburtstagsgeld kaufen würden.

Machen wir unsere Familien winterfit. Mach mit, in einer Woche ist alles erledigt.

Morgen geht es weiter.

Tag 1: Schuhe, Stiefel, Jacken, Mäntel und Anoraks
Tag 2: Hauben, Mützen, Schals, Tücher und Handschuhe
Tag 3: Unterwäsche, Rollis, Pullover und sonstige Winterkleidung
Tag 4: Bettwäsche
Tag 5: Wintersportgeräte und Winterausrüstung

Mit liebem Gruß
Marie

Viele weitere Organisationsideen findest du hier.

Natürlich mache ich wieder bei Linkpartys mit. Komm mit und hol dir viele gute Ideen, Anregungen und Tipps für dein Zuhause und dein Leben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte hab Verständnis, wenn dein Kommentar erst nach einer Prüfung erscheint. Dieser Blog soll ein Ort der Freude, der freundlichen Kommunikation und des fröhlichen Ideenaustauschs sein. Trotzdem freue ich mich natürlich über alle Anregungen und Meinungen - auch kritische Meldungen sind willkommen, soferne sie höflich und konstruktiv sind.
DANKE für alle Kommentare, ich freue mich immer über Rückmeldungen.