5 Tage Mini - Organisation: Vorbereitung auf den Winter - Tag 4: Bettwäsche


In meiner Familie gibt es drei verschiedene Decken. Also, eigentlich sind es zwei unterschiedlich dicke Decken, die man je nach Bedarf zusammenklipsen kann. Außerdem ist meine gesamte Bettwäsche bei 60°C waschbar.

  1. sehr warmes Wetter: nur dünne Decke
  2. mittelwarmes Wetter: nur dickere Decke
  3. sehr kaltes Wetter: dünne + dickere Decke = sehr dicke Decke

Im Normalfall verwenden wir nur 1. und 2. Aber es kann in manchen Jahren schon vorkommen, dass ich in besonders kalten Jännernächten die Decken nochmals auf die 3. Stufe erweitere.

Heute wechsle ich die Decken von 1. auf 2. Die dünne Sommerdecke wird gewaschen und weggeräumt. Ich beziehe die Betten gleich frisch und gebe allen Decke Nr.2 - nur meinem Mann nicht. Er hasst dicke Decken und schläft das ganz Jahr über in Decke 1. Auch gut.

Wenn es das Wetter zulässt, wasche ich heute auch gleich das Innenleben der Pölster, das Unterbett und die Tagesdecke. Dann ist wieder alles frisch! Aber derzeit ist Nebel und Nieseln angesagt, wahrscheinlich muss ich die Wäsche auf nächste Woche verschieben.

Manche Familien ergänzen die Betten durch zusätzliche Decken oder Pölster, auch dafür ist heute der richtige Zeitpunkt. Machen wir unsere Betten so richtig kuschelig für trübe und kalte Tage und Nächte.

Wir verwenden das ganze Jahr die gleiche Baumwoll- oder Satinbettwäsche (nein, nicht die gleiche Bettwäsche, die wird schon regelmäßig gewaschen!), aber den gleichen Typ, also beziehe ich einfach wieder eine Garnitur. Aber in vielen Familien gibt es aber auch Sommer- und Winterbettwäsche, beispielsweise aus Flanell. Jetzt ist es Zeit, auch die Wäsche zu tauschen, durchzusehen und eventuell nochmals zu reinigen.

Weiters nütze ich die Gelegenheit, meine Bettwäsche, Pölster, Unterlagen, etc. durchzuschauen. Ist noch alles in Ordnung? Brauche ich vielleicht einen neuen Polster? Wie alt ist mein Bettzeug? Wie alt sind meine Matratzen? Matratzen, Pölster und Decken sollten doch mindestens alle 10 Jahre erneuert werden.
Ist meine Bettwäschen noch in Ordnung? Sind alle Leintücher sauber und fleckenfrei? Muss ich etwas ergänzen?

Und hier die besonders wichtige Frage: verwendest du deine gesamte Bettwäsche???
Gerade in den Wäschekästen lagern oft ungeahnte Schätze und ungeheuer viel ungebrauchtes Zeug. Sei ehrlich! Was brauchst du wirklich? Was verwendest du regelmäßig? Und was kann deinen Haushalt getrost verlassen??? -> Verkaufen, Altkleidersammlung oder Müll, am besten sofort. Deine Kästen werden es dir danken!

Ich habe vor Jahren beschlossen, dass wir nicht mehr als 3 Garnituren Bettwäsche pro Bett brauchen, in Summe also 12 Garnituren für uns alle. Also habe ich alles andere entsorgt und mit dieser Zahl komme ich sehr gut aus, trotz kindlicher Speibanfälle, Übernachtungsgästen, nächtlicher Malheure (schon lange nicht mehr, aber es kam vor) und sonstiger Katastrophen. Etwa alle 2 bis 3 Jahre kaufe ich für jedes Bett eine neue Garnitur und entsorge dafür eine alte. Meine Bettwäsche ist immer tiptop und ich bin für alle Gelegenheiten gerüstet - ohne viel Geld zu investieren oder allzuviel Platz zu brauchen.

Wie auch immer deine Betten aussehen, gestalte sie heute so gemütlich wie möglich und so warm wie nötig. Das kann je nach Familienmitglied auch ganz unterschiedlich sein, aber mach es allen im Haus so richtig kuschelig.

Einkäufe im Bereich der Bettwäsche lassen sich übrigens ganz leicht auf den Abverkauf oder auf Aktionen verschieben. Wichtig ist, dass du eine Liste hast und weißt, was dir fehlt. Dann kannst du zum passenden Zeitpunkt zuschlagen!

Machen wir unsere Familien winterfit! Wenn du ein Posting verpasst hast, hier kannst du alles nachlesen.
Morgen geht es schon zum letzten Tag.

Tag 1: Schuhe, Stiefel, Jacken, Mäntel und Anoraks
Tag 2: Hauben, Mützen, Schals, Tücher und Handschuhe
Tag 3: Unterwäsche, Rollis, Pullover und sonstige Winterkleidung
Tag 4: Bettwäsche
Tag 5: Wintersportgeräte und Winterausrüstung

Mit liebem Gruß
Marie

Natürlich nehme ich wieder an Linkpartys teil. Komm, nimm dir eine Tasse Tee oder Kaffee, ein bisschen Zeit und schau auch vorbei.

Weitere Organisationsideen findest du hier.

Kommentare:

Wir vom Ende der Straße hat gesagt…

Ich mag Bettwäsche! Ich würde nie in einem Möbelahus die Bettwäschenabteilung auslassen. Eine neue kommt nur ins Haus, wenn eine alte geht, denn die Bettwäsche wird in einer Aussteuerkiste aufbewahrt und die hat nur begrenzt Platz. Aber ich habe Sommerbettwäsche und Winterbettwäsche, die schön kuschelig ist, also mehr als 3 Garnituren... *g* Dafür besitze ich nicht allzu viele Handtaschen. So hat jeder seins!
LG
Manu

Duni hat gesagt…

Liebe Marie,
zunächst, vielen Dank für Deinen lieben Kommentar neulich bei mir auf dem Blog! Darüber habe ich mich sehr gefreut :) Diese Bettdecken, die man zusammenstecken kann haben wir auch! Und jeweils zwei Garnituren zum Wechseln. Damit kommen wir ganz gut zurecht :)
Ganz liebe Grüße in den Abend,
Duni

Marie hat gesagt…

Jaaa, ich mag Bettwäsche auch. So ein schöner Wäschekasten... und erst die netten Arrangements in den Bettwäscheabteilungen .... seufz. Aber nachdem ich kein Schloss und keinen Landsitz habe, muss ich mich selbst ein wenig beschränken. Dafür ist meine Wäsche tiptop und immer vom Feinsten.
Winterbettwäsche haben wir nicht, unser Haus ist so warm, dass wir sie einfach nicht brauchen. Meine Familie mag die kühlen, glatten Materialien.
Mit liebem Gruß
Marie

Marie hat gesagt…

Dein Blog ist ja wirklich schön! Ich komme gerne öfters vorbei :-)
Die kombinierbaren Decken finde ich sehr praktisch, sie sparen Platz und sind gut waschbar. Auch wenn die Füllung aus Kunstfaser ist, dafür kann ich sie regelmäßig reinigen. Echte Daunenfans wird das natürlich nicht überzeugen.
Mit liebem Gruß
Marie