Blaue Kartoffeln


Blaue Kartoffeln in rohem Zustand. Jede sieht ein wenig anders aus.


Mein Garten ist zwar für städtische Verhältnisse groß, trotzdem baue ich das Gemüse nicht zur kompletten Selbstversorgung an. Dazu fehlt es mir an Anbaufläche - und vor allem an Lagermöglichkeiten. Den gemüsegeeigneten Erdkeller gibt es leider bei mir nicht.


Gemüsebeet mit Kartoffelpflanzen.


Mein Gemüse- und Obstanbau ist also nur dekorative und köstliche Ergänzung des Speiseplans, auch wenn wir in guten Gartenjahren vor allem im Sommer definitiv kein Obst oder Gemüse zukaufen müssen.


Blaue Kartoffeln in voller Blüte. Der Stamm der Pflanze ist auch blaurot gefärbt.


Genauso verhält es sich mit meinem Kartoffelanbau. Aus reiner Freude am Wachsen baue ich blaue Kartoffeln an, nicht viel, nur etwa 10 Pflanzen pro Jahr. Diese sehen unglaublich nett aus, schon die Pflanze ist leicht blaurot gefärbt. Die Kartoffeln geben eine ganz passable Ernte ab, je nach Witterung bis zu 10 kg.


Hier sieht man die dunklen Triebe.


Die Sorte kenne ich nicht genau, ich glaube, es handelt sich um französische  Trüffelkartoffeln. Ich kaufe die Kartoffeln bei meinem Bio-Gemüsehändler und setze sie ein. Klar, das ist nicht die richtige Methode, man sollte Saatkartoffeln kaufen, die garantiert virusfrei sind, etc. Aber: es funktioniert bei mir schon seit drei Jahren wirklich toll.


Ernte von drei Kartoffelpflanzen. Viele sind klein, aber geschmacklich hervorragend.


Ich glaube, ich baue diese Sorte an:
http://de.wikipedia.org/wiki/Vitelotte


Meine blauen Kartoffeln. Jede sieht ein wenig anders aus.

Die Kartoffeln sind geschmacklich ein Erlebnis und sehen auch noch toll aus, wenngleich die wirklich beeindruckende Farbe beim Kochen teilweise verloren geht. Leider!


Maries Tipp!

Aus den Kartoffeln kann man folgendes zaubern:

  • blauen Kartoffelsalat
  • jede Art von Kartoffelchips oder Pommes
  • einfach mit Butter essen

Wozu sich meine blauen Kartoffeln gar nicht eignen:

  • Kartoffelpüree
  • Kartoffelteig
  • alles, wozu mehlige Kartoffeln notwendig sind

Kartoffelsalat aus blauen Kartoffeln.


Bei Kartoffelchips kann man, wenn man sie dünn schneidet, die Schale mitessen. Ansonsten muss man sie schälen, was angesichts der vielen Vertiefungen recht aufwändig ist. Bei ganz jungen Kartoffeln kann man sie auch mitessen, sie ist aber wesentlich härter als bei hellen handelsüblichen Frühkartoffeln.


Junge blaue Kartoffeln mit Sauce Tartare und frischem Gemüse. Auch die Tomaten sind Eigenbau!


Ich liebe es, alte oder außergewöhnliche Sorten in meinem Gemüsegarten anzupflanzen und auszuprobieren. Blaue Kartoffeln sind ein Fixstarter und werden jedes Jahr angebaut.

Mit liebem Gruß

Marie

Komm mit, ich nehme wieder an Linkpartys teil! Aber vergiss dein Notizbuch nicht, dort gibt es sooooo viel zu entdecken!

Weitere Rezepte kannst du hier entdecken. Und wenn dir mein Garten gefällt, lade ich dich gleich noch zu einem weiteren Spaziergang ein.


Kommentare:

Hillside Garden hat gesagt…

Ich machs wie du, Marie - grad zum Spaß hab ich sie angebaut in diesem Jahr - drei Sorten, 12 Pflanzen, ca. Sie waren sehr lecker,aber ganz ohne Land und nur Hochbeet oder Kübel - wirklich gelohnt hat es sich nicht, aber jede hat besonders gut geschmeckt.

Sigrun

Marie hat gesagt…

Nein, wenn ich Arbeit, Wasser, Mühe, Saatgut, etc. rechne, dann "lohnt" es sich auch bei mir nicht. Wenn ich allerdings Spaß, Freude, Geschmack, Interesse, Neugierde, etc. in die Gleichung einbeziehe - ja dann ist mein Garten unbezahlbar.
Gärntern wir weiter mit Freude und Elan
Marie