Dienstag, 4. November 2014

5 Tage Mini - Organisations Challenge: Dekomaterialien organisieren und Dekorationsplan erstellen - Tag 2

Mein Plan steht, ich weiß also, was sich in den Wochen rund um Weihnachten in meinem Haus abspielen wird. Wenn du den ersten Teil versäumt hast, kein Problem, hier kannst du gleich einsteigen und mitmachen.




Heute geht es daran, die Dekorationen und Dekomaterialien zu sichten, zu organisieren und zu ergänzen.

Prinzipiell kaufe ich ja am liebsten im Ausverkauf ein. Da gibt es die tollsten Dinge doch viel günstiger, vor allem, wenn man nicht nach etwas ganz Bestimmten sucht. Wie 99,5% aller Haushalte müssen auch wir uns sehr genau überlegen, wofür wir wieviel Geld ausgeben können, um dauerhaft gut über die Runden zu kommen.

Manchmal macht es aber auch Sinn, zu Beginn einer Saison einzukaufen, wenn die Geschäfte voll sind und das gesamte Sortiment noch vorhanden ist.

Ich hole sämtliche Kisten, Schachteln, Laden und sonstige Behälter heraus (uff, ist das mühsam!) und gehe die einzelnen Teile durch. Dabei hilft mir, dass ich Anfang Jänner eine ziemlich genaue Inventarliste meiner Weihnachtsdeko erstellt habe. Hier findest du den Post dazu.

So sieht meine "Inventarliste" aus. Bilder sagen mehr als tausend Worte.


So sieht meine "Inventarliste" aus.

Davor hatte ich auch schon Inventarlisten, aber ich hatte nach einem Jahr keine Ahnung mehr, was sich hinter dem Begriff  "Kugelkerze mit goldenen Spiralen" verbirgt.

Nun überlege ich mir anhand der gestrigen Liste, wie ich Haus und Garten dekoriere - und vor allem wann.


Maries Tipp!
Dieses Jahr möchte ich folgendermaßen vorgehen: jede Woche sollen Haus und Garten ein wenig weihnachtlicher werden. In den letzten Jahren habe ich die Wohnung eigentlich immer eher zufällig und spontan dekoriert, und es war immer wunderschön, wenngleich manchmal etwas stressig und oft erst recht spät. Dieses Jahr probiere ich ein anderes Konzept aus. Mal sehen.

(Zwei Seelen wohnen, ach, in meiner Brust: Planung versus Spontanität. Wenn ich der Spontanität gänzlich die Führung überlasse, läuft alles aus dem Ruder. Wenn ich nur plane, verkommt alles zu purer Langeweile. So versuche ich, die Balance zu halten.)

Generell bin ich ja eher traditionell und schmücke Haus und Garten jedes Jahr im gleichen Stil. Also nicht ein Jahr ganz rot, dann ganz gold, dann wieder retro, dann landhausmäßig, sondern eigentlich immer in ähnlicher Form. Manchen mag das langweilig erscheinen, mir gefällt es so. (Obwohl: diese durchgestylten Christbäume oder Tischdekorationen in einer Farbe finde ich, wenn es gut gemacht ist, einfach toll.)
Ich brauche also auch nicht sooo viele verschiedene Dekorationsmaterialien, weil alles zusammenpasst und fast jedes Jahr zum Einsatz kommt. Außerdem gibt es zahlreiche von den Kindern im Laufe der Jahre gebastelte Kleinigkeiten, die jedes Jahr wieder Freude machen.

Für meine Dekoideen suche ich nun die passenden Materialien zusammen und schreibe auf, was fehlt. Hier gibt es zwei Rubriken
  • Dinge, die ich für die diesjährige Deko unbedingt brauche, vor allem Verbrauchsmaterialien wie Bänder, Kerzen, Servietten, Blumen, Zweige, etc. - die muss ich in den nächsten Wochen besorgen.
  • Dinge, die ich gerne hätte, die aber eventuell auch erst im nächsten Jahr zum Einsatz kommen sollen. Das kaufe ich dann knapp nach Weihnachten im Ausverkauf. Ebenso versuche ich, Kerzen etc. gleich nach Weihnachten zu ergänzen. Den Lagerplatz dafür habe ich, und ich spare so wirklich viel Geld.

Mein Dekorationsplan bis Weihnachten
  • Mitte November: Cottotöpfe mit Frühlingsblühern bestücken, darüber Deko aus Hagebutten, Tannenzweigen, etc. Im Garten und auf der Terrasse aufstellen. Schon erledigt! Im Dezember werden die Töpfe dann mit Tannenreisig und Zapfen ergänzt.
  • Ende November: Blumenkisterln in ähnlicher Weise schmücken, Lichterketten im Vorgarten anbringen.
  • Anfang Dezember: Kranz an Vorder - und Hintertüre anbringen, Tisch vorweihnachtlich mit Kerzen dekorieren, wöchentlich neu gestalten, Terrassentisch dekorieren. Barbarazweige schneiden.
  • Nikolo: Tisch rot gestalten. So sah mein Nikolotisch letztes Jahr aus.
  • Mitte Dezember: Fenster innen weihnachtlich gestalten, Fensterbretter dekorieren.
  • Eine Woche vor Weihnachten: Türen innen weihnachtlich schmücken
  • Weihnachten: Weihnachtsbaum, Krippe.
Da ich am 8. Dezember traditionell Freunde zum Punsch einlade, muss mein Garten bis dahin dekoriert sein. Diese Dekos mach ich schon im November fertig. Am Tag selbst wird dann nur der ganze Garten mit Kerzen in Marmeladegläsern, Feuerkörben und Schwimmkerzen am Teich illuminiert.


Der Plan für die Vorweihnachts- und Weihnachtszeit nimmt Gestalt an. Wenn du mitmachen willst, findest du hier alle Posts.

Tag 1: Ein Plan für die stillste Zeit im Jahr
Tag 2: Dekomaterialien organisieren
Tag 3: Geschenkelisten
Tag 4: Putzen und Dekorieren
Tag 5: Feste und Feiern

Freuen wir uns auf diese Zeit!

Mit liebem Gruß

Marie

Wie immer nehme ich auch heute wieder an Linkpartys teil. Jetzt gibt es besonders viele tolle Beiträge. Wenn dir also noch Ideen für den Herbst, Advent oder Weihnachten fehlen, dann komm einfach mit.

Hier findest du auch Ideen zur Verpackung von Geschenken, zur Planung der Weihnachtsgeschenke, zur Tischdekoration, zu Barbarazweigen und zur Organisation von Weihnachtsdekorationen.

1 Kommentar:

  1. das ist eine so schöne idee! ich finde auch, eine gute planung erspart viel stress!
    ich habe heute auch schon mal neues geschenkpapier gekauft!
    lg elke

    AntwortenLöschen

Bitte hab Verständnis, wenn dein Kommentar erst nach einer Prüfung erscheint. Dieser Blog soll ein Ort der Freude, der freundlichen Kommunikation und des fröhlichen Ideenaustauschs sein. Trotzdem freue ich mich natürlich über alle Anregungen und Meinungen - auch kritische Meldungen sind willkommen, soferne sie höflich und konstruktiv sind.
DANKE für alle Kommentare, ich freue mich immer über Rückmeldungen.