Mittwoch, 26. November 2014

Lauter Lieblingskekse - heute gibt es Schokotaler

Hier darf ich in den nächsten Tagen meine absoluten Lieblingskekse samt Rezepte vorstellen. Die Rezepte stammen alle aus unserem "Familienschatz", wurden also seit Generationen so gebacken. Manche, so wie das heutige Rezept für die Schokotaler, stammen auch von lieben Freunden.




Ich erinnere mich noch gut daran, als ich zum ersten Mal H.s Weihnachtskekse probieren durfte. H. ist mit einem unserer ältesten Freunde verheiratet und eine begnadete Bäckerin, Köchin, Mama, Hausfrau, Pädagogin und erfolgreiche Kinderbuchautorin. Eine Frau also, die mit Leichtigkeit und Humor alle Rollen unter einen Hut bekommt - bewundernswert.
H.s Kekse sind einfach wunderbar und dieses Rezept auch.


Schokotaler

Zutaten für etwa 60 Stück

150 g Butter
100 g Rohrzucker oder brauner Zucker
150 g Bitterschokolade (fein gerieben, das ist mühsam, aber notwendig)
150 g Mehl
75 g Speisestärke
75 g geriebene Nüsse, zb Mandeln oder Walnüsse, je nach Geschmack
etwas Zimt, geriebene Nelken oder andere dezente Aromastoffe, zb. ein Stamperl Cointreau (mit diesen Stoffen kann man den Geschmack jedes Jahr ein wenig variieren)

Glasur
200 g dunkle Kuvertüre

Alle Zutaten schnell zu einem festen Teig verkneten und kalt stellen. Wichtig ist, dass die Schokolade gerieben und nicht einfach nur geschmolzen und unter den Teig gemischt wird. Wirklich! Eine dicke schöne Rolle formen (ca. 5 cm Durchmesser) und davon fingerdicke Scheiben abschneiden. Im Rohr bei rund 180°C Umluft ca. 10 Minuten backen (aufpassen, jedes Rohr ist anders).
Nach dem Abkühlen die Kekse etwa zur Hälfte in flüssige Kuvertüre tauchen und gut trocknen lassen.

Kinder ab dem Volksschulalter können bei diesen Keksen schon mitbacken. Wichtig ist, dass der Teig relativ schnell verknetet wird und nicht ewig in heißen Kinderhänden bleibt.

Guten Appetit! Und nicht alles gleich aufessen!!! Diese Kekse haben Suchtfaktor!

Hier gibt es das Rezept für die sensationellen Husarenkrapferln meiner Großmutter Maria-Katharina. Und demnächst folgen Vanillekipferln, Dominosteine und Rumkugeln.




Der Teller (leider sieht man nur den Rand) wurde von meinen Kindern liebevoll bemalt. Hier findest du Ideen für Porzellanmalerei und weitere Basteleien mit Kindern. Und hier gibt es Rezepte und Ideen, die auch (sehr kleine) Kinder backen können.


Gutes Backen, Dekorieren und Basteln! Auch wenn ich den Herbst (und vor allem den November) gar nicht mag - das Werkeln und Backen macht schon viel Spaß!

Marie

Natürlich bin ich wieder bei Linkpartys dabei. Komm mit und hol die die tollsten Ideen für den Advent und für Weihnachten.

Kommentare:

  1. Mmm, das sieht ja wunderbar bunt und lecker aus. Ich bin noch gar nicht zum Backen gekommen, wird höchste Zeit. Dann schau ich immer mal nach, was es neues bei dir gibt.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss verraten, dass der Keksteller ein Foto vom letzten Jahr ist. Sooo viel haben wir auch noch nicht gebacken :-), auch wenn es bei uns ab dem ersten Advent Kekse gibt.
      Liebe Grüße und einen entspannten Advent
      Marie

      Löschen
  2. Oh es riecht gut... ;-)
    Zu schade, daß man übers Netz noch keine Düfte übertragen kann.
    Schöne Adventszeit und LG, Sathiya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja leider, aber dann wäre das Netz noch um einen Suchtfaktor reicher. Ich bleibe ja schon bei schönen Bildern hängen...
      Schönen Advent
      Marie

      Löschen
  3. Servus Marie!
    Ich bin zwar nicht so ein großer Keksfreund, aber bei dem Foto bekomm sogar ich Appetit drauf!
    Ich freue mich auf dein Rezept von den Vanillekipferln, mein Mann liiiiebt sie und ich probiere immer wieder gerne neue Rezepte aus!
    Liebe Grüße
    ELFi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vanillekipferln folgen diese Woche, das Rezept ist ebenfalls uralt und schmeckt himmlisch.
      Neue Rezepte faszinieren mich auch immer wieder, wenngleich die Weihnachtsbäckerei bei uns eher nach traditionellen Rezepten gemacht wird.
      Liebe Grüße
      Marie

      Löschen

Bitte hab Verständnis, wenn dein Kommentar erst nach einer Prüfung erscheint. Dieser Blog soll ein Ort der Freude, der freundlichen Kommunikation und des fröhlichen Ideenaustauschs sein. Trotzdem freue ich mich natürlich über alle Anregungen und Meinungen - auch kritische Meldungen sind willkommen, soferne sie höflich und konstruktiv sind.
DANKE für alle Kommentare, ich freue mich immer über Rückmeldungen.