Den Frühling herbeikochen - heute gibt es Spargelrisotto

Wir stecken mitten im Winter fest, mit Schnee, Eis und Kälte. Wie immer Ende Jänner. November und Dezember sind bei uns feucht, nebelgrau und finster, aber der richtige Winter kommt erst im Neuen Jahr.


Spargelrisotto mit frischem Salat.


Auf meinen Fensterbrettern blühen allerdings schon unzählige Frühlingsblumen, die Aussaat hat begonnen und heute koche ich den Frühling herbei. Ich mag einfach nicht mehr warten.

Frischen Spargel gibt es derzeit natürlich noch keinen - und wenn, dann aus exotischen Ländern und zu Phantasiepreisen. Abgesehen vom ewig langen Transportweg will ich diese Preise nicht bezahlen, also greife ich heute auf Dosenspargel zurück. Mit frischem schmeckt das Risotto allerdings noch besser, vor allem mit frischem grünen Spargel. Das muss allerdings noch ein paar Wochen warten.

Zutaten für 4 Personen:

Für das Risotto (korrekterweise: für den Risotto, denn im italienischen ist Risotto männlich)
  • 400 g Risottoreis
  • 2 Dosen Spargel (oder zwei kleine Bund frischen Spargel)
  • 4 kleine Zwiebel oder Scharlotten
  • 50 g Butter
  • 100 ml Weißwein
  • ca. 750 ml Gemüsesuppe
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Parmesan

Für die Salatgarnitur:
  • eine kleine Portion Pflücksalat, Eisbergsalat oder was immer günstig am Markt ist
  • frische Kräuter oder ein wenig frischer Ruccola, klein gehackt
  • 12 Stück Cocktailtomaten
  • 1 grüner Paprika
  • Aceto Balsamico
Spargel schälen und in Stücke schneiden oder Dosenspargel ebenfalls in Stücke schneiden. Frischen Spargel in Salzwasser bissfest kochen.
Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in Olivenöl anschwitzen. Den Reis dazugeben und gut durchrühren. Mit Weißwein ablöschen und den Spargel dazugeben. Nach und nach die Gemüsesuppe dazugießen, oft umrühren, bis die Flüssigkeit ganz aufgenommen wurde und das Risotto cremig ist. Butter unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.




Auf einem Teller rundherum Salat, Tomaten und Paprika arrangieren und mit etwas Aceto Balsamico marinieren. In der Mitte einen Gupf Risotto anrichten, Parmesan darüberreiben und mit den frischen Kräutern bestreuen.

Guten Appetit!

Marie

 Linkparty Von Tag zu Tag

Meine Linkparty Von Tag zu Tag ist noch geöffnet. Mach mit, zeig uns deine Projekte und finde viele tolle Ideen zum Nachmachen.


Natürlich nehme ich auch wieder an Linkpartys teil. Danke an die Veranstalter!

Kommentare:

guild rez hat gesagt…

Thank you Marie ..Danke für das Rezept.
- Cheers Gisela

pamelopee hat gesagt…

Mmmmmmmh! Sieht das lecker aus!
LG

Kath rin hat gesagt…

Dein Essen macht noch mehr Lust auf Frühling und Sommer! Wir haben noch eingefrorene eigene Tomaten, damit holen wir uns ein bisschen Gartenfeeling um diese Jahreszeit ins Haus.

lg kathrin

facile et beau - Gusta hat gesagt…

Ohhh dashört sich lecker an. Ich hab noch Spargel eingefroren. .... wie gut.... jetzt weiß ich was ich am We koche. Danke!
Liebe Grüße
Gusta

Marie hat gesagt…

Mhh, eigene Tomaten klingen toll! Besser als das geschmacklose rote Zeug, das man derzeit bekommt. Kann man Tomaten gut einfrieren, das habe ich noch nie probiert.
Aber: meine Tomaten sind schon ausgesät! 12 Sorten am Fensterbrett! Irgendwann kommt der Frühling.
Mit liebem Gruß
Marie

Marie hat gesagt…

Mit eingefrorenem Spargel schmeckt es sicher super! Ich habe (noch) nicht genug Platz im Tiefkühler, um allzuviel Gemüse zu lagern, aber das wird sich bald ändern. Hast du den Spargel selbst angebaut?
Mit liebem Gruß
Marie

Marie hat gesagt…

Schmeckt auch so. Und weil es so schön bunt ist, mag es sogar mein Kleiner, der sonst kein Gemüsefan ist.
Liebe Grüße
Marie

Marie hat gesagt…

Danke, ich hoffe, es schmeckt!
Mit liebem Gruß
Marie