"Vorbereitung" für Weihnachten - im Mai???

Ja, ihr habt ganz richtig gelesen. Weihnachten! Nein, ich habe mich nicht in der Jahreszeit geirrt. Aber manchmal ist es gut - und vor allem billig - wenn man antizyklisch denkt.




Am Wochenende war ich (wieder einmal) im Gartenmarkt, um ein paar nette Kleinigkeiten zu besorgen. Das einzige, was diese Ausflüge immer trübt, sind die hohen Preise. Seufz!




Plötzlich sah ich, ganz in einer Ecke, eine etwas ramponierte Scheinbeere. Diese hübschen Bodendecker sind immergrün, haben ein glänzendes Laub, kleine rosaweiße Blüten und - rund im Weihnachten - wunderschöne rote Beeren. Die ideale Weihnachtsdeko für meine Cottotöpfe. Leider sind diese Scheinbeeren rund um Weihnachten auch sehr teuer.




Die kleine ramponierte Scheinbeere allerdings war im Abverkauf. 50 Cent statt, wie vor Weihnachten, rund 5 Euro. Schwupps, schon landete sie in meinem Einkaufswagen. Zu Hause gönnte ich ihr ein wenig Moorbeeterde (wichtig! Scheinbeeren brauchen sauren Boden!) und einen großen Cottotopf. Nun steht sie im Schatten, darf sich erholen und wird dann  - hoffentlich - zu Weihnachten eine tolle Deko vor dem Haus abgeben. Vielleicht erholt sie sich soweit, dass ich sie im Herbst noch teilen und mehr als einen Topf damit bepflanzen kann.




Rechtzeitige Planung kann helfen, unser Budget optimal einzusetzen. Vielleicht geht die Scheinbeere ein - dann sind 50 Cent futsch. Vielleicht habe ich aber über viele Jahre eine tolle Weihnachtsdeko. Ich bin gespannt, und berichte wieder im Advent!

Mit liebem Gruß
Marie

Natürlich nehme ich auch wieder an Linkpartys teil. 

1 Kommentar:

merlanne hat gesagt…

Das nennt man Voraussicht. Bestimmt schafft's die Scheinbeere bis zu Weihnachten, ich drücke die Daumen.
LG
Claudine