Wandern mit Kindern - vom Semmering auf den Sonnwendstein

Eine schöne und leichte Tour auch für Anfänger möchte ich heute vorstellen. Die Wanderung vom Ort Semmering auf den Sonnwendstein.




Diese Wanderung ist auch schon für kleinere Kinder möglich, ab rund 5 Jahren können sie - bei ausreichender Kondition - diese Tour machen.

  • Weglänge: ca. 15 km, es ist also eine Ganztagestour
  • Höhenunterschied: rund 600 m
  • Einen kleinen Teil der Strecke kann man mit der Seilbahn bewältigen - da ist allerdings sehr teuer!
  • Gehzeit mit Kindern: rund 5 bis 6 Stunden, je nach Alter und Kondition
  • Anreise: mit Auto oder Zug bis in den Ort Semmering. Mit dem Auto kann man bei der Talstation der Gondelbahn parken. Wenn man mit dem Zug anreist, führt der Weg vom Bahnhof relativ steil durch den Ort bis zum Parkplatz beim Hirschenkogel.
  • Kosten: eventuell für Gondelbahn oder Rast in der Hütte
  • Alter: für konditionsstarke Kinder ab rund 5 Jahren problemlos geeignet. Man muss nur ausreichend Pausen einplanen und genügend Proviant mitnehmen. Außerdem kann man jederzeit umkehren, da es sich nicht um einen Rundkurs handelt.
  • Wetter: der Semmering ist bekannt für schnelle Wetterumschwünge und heftige Gewitter. Nur bei wirklich gutem Wetter aufsteigen.
  • Wichtig ist gutes Schuhwerk, also Trekking- oder Wanderschuhe. Sandalen und Turnschuhe sind ungeeignet.

Wir starteten auf diese Tour an einem bewölkten, aber trockenen Augusttag. Daher wurden die Fotos der Umgebung nicht besonders gut. Man hat aber einen wunderbaren Rundumblick.




Der Aufstieg geht gemütlich über eine Forststraße bis fast auf den Hirschenkogel. Diese Strecke kann man auch mit der Gondelbahn bewältigen, der Preis für vier Personen von 37 Euro (!) für rund zehn Minuten Fahrt war uns aber definitiv zu teuer. Also gingen wir auch das erste Stück bergauf. Es ist wirklich weder steil noch besonders anstrengend. Die Gondelfahrt zahlt sich wirklich nicht aus.




Kurz vor dem Hirschenkogel kommt die Abzweigung zum Sonnwendstein. Hier gibt es drei Routen: über die Forststraße, über den Hochalmweg und über den Kammweg. Wir wählten für den Aufstieg den Kammweg, der ein wenig unterhalb des Kamms auf steirischer Seite verläuft. Er ist schattig und kühl und vor allem an heißen Tagen zu empfehlen.




Wunderbare Blumenwiesen luden zum Rasten ein. Enzian, Wetterdistel und jede Menge Arnika. Alle drei Pflanzen stehen unter strengem Naturschutz. Fotografieren und Schauen ist erlaubt, Pflücken nicht!














Auf dem Sonnwendstein gibt es eine Hütte, die Pollereshütte. Sie bietet kleine Speisen zu erschwinglichen Preisen an. Man sitzt sehr nett auf einer Terrasse mit Blick über die gesamte Region.

Vor 25 Jahren gab es einen uralten Einser - Sessellift nach Maria Schutz. Dieser ist aber längst abgebaut, also führte  uns der Rückweg über den Hochalmweg zurück zur Forststraße und über den Hirschenkogel wieder in den Ort Semmering.




Betreffend Altersangaben und Gehzeit: hier muss jeder seine Familie und seine Kinder selbst realistisch einschätzen und im Zweifelsfall eine leichtere oder kürzere Tour wählen.

Hier gibt es weitere Wandertipps für Familien mit Kindern. Hineinschauen, Gusto holen und die Wanderschuhe einpacken!

Wandern mit Kindern

Mit liebem Gruß
Marie

Jetzt gibt es wieder tolle Linkpartys mit vielen guten Ideen. Komm mit! Ich mach mit!

Keine Kommentare: