Mittwoch, 20. April 2016

Tulpenzeit




In meinem Garten wachsen nicht weniger als 25 verschiedene Tulpen. Ich habe nachgezählt. Viele davon habe ich in den letzten Jahren eingesetzt, etliche allerdings sind schon lange hier - lange vor meiner Zeit. Sie kommen jedes Jahr wieder, unermüdlich und erfreuen mich mit ihrer tollen Farbe.

Ich mag Tulpen und ich mag die Zeit Ende April. Es ist noch so richtig frühlingsfrisch, der Mai und Juni mit der überbordenden Fülle sind schon zu erahnen, aber die Natur ist noch ein wenig zurückhaltender. Eine wunderbare Jahreszeit.

Die roten Tulpen sind jene, die immer schon da waren, seit Generationen. Möglicherweise waren sie vor Jahrzehnten einmal ein Wahlgeschenk einer Partei, die für ihre rote Farbe bekannt ist. Zumindest erzählt das der Nachbar. Die Sorte ist unbekannt, glatt, rot und von unbeschreiblich intensiver Farbe.




Diese gelben Tulpen mit dem entzückend gezackten Rand waren Teil einer großen Blumenzwiebelpackung. Name unbekannt, wie bei den meisten meiner Tulpen.




Eine gelborange Tulpe mit sternförmigen gezackten Blättern.




Rotgelbe und gelbrote Tulpen wachsen in großen Mengen, teils angesetzt, teils als Vermächtnis der Vorfahren im Garten. Schön sind sie alle.






Diese rotorangen Wildtulpen haben ganz schmale Blätter und die Blüten wachsen auf kurzen Stängeln. Sie haben sich zwischen der Minze angesiedelt - also eher die Minze zwischen den Tulpen - ein wunderbares Ensemble.




Eine reinweiße gefüllte Tulpe mit grünem Blätterboden.




Rosa Blüten im Vorgarten, gefüllt, üppig und zart zugleich.




Knalliges Lila als Kontrast neben den rosa Tulpen, die Anordnung stammt von meinem Sohn, er wollte diese Kombination. Die Tulpen stammen aus einem Blumenzwiebelpaket namens "Rosa Garten", Sorten also leider wieder unbekannt.




Zu guter Letzt noch die zartlila Tulpen neben dem Hauseingang - ein Willkommensgruß an alle.




Der Frühling ist das, wirklich und wahrhaftig, üppig und wunderbar. Nur das Wetter passt noch nicht so ganz, es ist zwar sonnig, aber nach wie vor saukalt. Ich heize jetzt, mit Ausnahme von drei Tagen letzte Woche, seit Anfang September. Nimmt das nie ein Ende??? Wir leben im Weinbauklima, hallo Petrus, weißt du das? Nein - für nächstes Wochenendende ist Frost und ein wenig Neuschnee vorhergesagt...

Trotzdem ist heute ein wunderbarer sonniger Tag, wenn auch windig und kühl. Macht nichts, der Hund mag Spaziergänge bei jedem Wetter.

Mit liebem Gruß

Marie

Natürlich nehme ich mit meinen Projekten immer an den vielen wunderbaren Linkpartys teil, die ich im Bloggerland so finde. Vielen Dank an die Veranstalter für die Mühe!

Kommentare:

  1. Ach wie schön! Die kleinen roten Wildtulpen wachsen bei mir auch unterm Walnussbaum. Ich habe dort mal abgetragene Erde hingeschüttet, anscheinend waren Zwiebelchen darin versteckt. Ansonsten werden bei mir im 2. Jahr alle Farben wieder gelb oder die Tulpen kommen nicht wieder. Keine Ahnung warum. Wühlmäuse habe ich nicht. Vielleicht probiere ich es im Herbst nochmal.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  2. Bei uns ist noch gar nicht daran zu denken, die Heizung abzustellen. Schon gar nicht vor diesem Winterwochenende. Hach, bei uns soll es sogar schneien. Ärgstens! Deine Tulpen sind total schön! Ich habe meine heuer mal gedüngt, vielleicht nutzt es etwas und sie kommen nächstes Jahr wieder.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Marie,
    was für herrliche Tulpen.
    Ich mag sie auch sehr, habe aber bei weitem (noch) nicht so viele Sorten. Und du hast völlig Recht, es ist jetzt auch schon eine sehr schöne Zeit im Garten. Man kann jede Blüte geniessen.
    Das Wetter ist bei uns nicht besser und es regnet jedes Wochenende. Ganz lieb, Jana

    AntwortenLöschen

Bitte hab Verständnis, wenn dein Kommentar erst nach einer Prüfung erscheint. Dieser Blog soll ein Ort der Freude, der freundlichen Kommunikation und des fröhlichen Ideenaustauschs sein. Trotzdem freue ich mich natürlich über alle Anregungen und Meinungen - auch kritische Meldungen sind willkommen, soferne sie höflich und konstruktiv sind.
DANKE für alle Kommentare, ich freue mich immer über Rückmeldungen.