Freitag, 24. Juni 2016

Rosenzeit

Ich liebe Rosen, einmalblühende, wilde, öfterblühende, gefüllte, einfache, rankende, und überhaupt alle. In meinem Garten wachsen derzeit bereits 12 Rosenarten, leider noch viel zu wenige, aber das kommt schon noch.




Einige Rosen haben wir mit dem Garten übernommen, die vielen wunderbaren Wildrosen zum Beispiel. Sie sind zwar sehr wuchsfreudig und unheimlich stachelig, müssen also ordentlich gezähmt werden, aber wenn sie Anfang Juni blühen, ist der Sommer nicht mehr weit. Zusätzlich gibt es im Herbst wunderbare Hagebutten, toll für jede Herbstdeko.




Diese weiß - rosa Rose heißt Schneewittchen und ist eine uralte Strauchrose. Sie hat bei uns bereits sehr viel erlebt. Als ursprünglich im Garten vorhanden dürfte sie mittlerweile mehr als 50 Jahre alt sein. Das war auch ihr Glück, denn sie steht unmittelbar neben dem Hauseingang und wurde über zwei Jahre von dutzenden Bauarbeitern de facto fast zu Tode getrampelt - aber nur fast. Kaum waren die Bauarbeiten vorbei, zeigten sich wieder zarte Triebe und mittlerweile ist sie kräftig gewachsen und blüht von Juni bis zum Frost. Eigentlich sollten die Blüten reinweiß sein, woher die rosa Einsprenkelungen kommen, kann ich mir nicht erklären. Aber es sieht hübsch aus.




Dem Koch Eckart Witzigmann ist diese essbare Rose gewidmet. Auch eine Strauchrose, wird sie ca. 120 cm groß werden. Derzeit ist sie noch klein, im letzten Herbst neu gepflanzt, ein Abverkaufs - Angebot im Gartencenter, das ganz wunderbar in den Vorgarten passt.




Hawaii nennt sich diese zauberhafte Kletterrose, die am Weg neben dem Teich ranken darf. So perfekte Blüten muss man einfach einmal sehen! Sie duftet auch leicht und wunderbar, hat aber ziemlich böse Stacheln. Aufpassen.




Diese kräftige Ramblerrose heißt Marie Vieaud und ist eine Züchtung aus 1924. Das weiß ich allerdings erst seit kurzem, für mich war und bleibt sie immer die "Friesacher Rose". Sie wächst seit ich denken kann im alten Garten meiner Großmutter und als ich mich ein wenig mit Stecklingsvermehrung zu beschäftigen begann, schnitt ich vor etwa vier Jahren einfach ein paar Stecklinge ab und steckte sie in die Erde. Damals war hier Baustelle und ich vergaß die Stecklinge völlig. Vier Jahre später hat sich einer so richtig schön etwickelt und berankt mittlerweile einen ganzen Zaun. Die Rose blüht nur einmal, dann aber kräftig und hat wunderschönes dichtes Laub, das auch das restliche Jahr gut aussieht.




Wie diese Rose heißt, weiß keiner mehr, sie ist kräftig rosarot, leicht rankend, einmalblühend und hat ebenfalls Bauarbeiten uns sonstige Widrigkeiten problemlos überstanden.




Elfe nennt sich diese stachelige Kletterrose, die ebenfalls am Zaun ranken darf. Sie ist noch klein und wird sich hoffentlich gut entwickeln.




Den Namen dieser rosa öfterblühenden Strauchrose kenne ich nicht. Sie war ebenfalls im Abverkauf, namenlos, wurzelnackt und um 1 Euro zu bekommen. Ein richtiges Überraschungspaket also. Das kann fürchterlich schief gehen, aber einen Versuch ist es Wert. Die Rose wächst schön und gesund und ich bin gespannt, wie groß sie noch werden wird.




Für unser Rosenbeet neben der Terrasse wollten wir ROSAfarbene Bodendeckerrosen, The Fairy, weil ich damit schon gute Erfahrungen hatte. Wir kauften also im Gartenfachmarkt (!) etliche noch nicht blühende ROSA The Fairy, die sich mittlerweile aber als dunkelrot entpuppten. Ob es überhaupt The Fairy ist, sei dahingestellt, aber sie wachsen gut und blühen üppig. Da das Terrassenbeet aber eigentlich eher rosa - weiß - lila sein soll, werden diese Rosen im Herbst ins Feuerbeet übersiedeln. Dort passen sie mit ihrem kräftiger Rot einfach besser.

Der starke Regen der letzten Wochen hat den Rosenblüten zugesetzt, man sieht es gut auf den Bildern, sie sind alle etwas mitgenommen. Macht nichts, die meisten sind öfterblühend, ich werde die verblühten einfach schneiden und auf neue Knospen hoffen.

Einen schönen sonnigen Tag wünscht

Marie

Natürlich nehme ich mit meinen Projekten immer an den vielen wunderbaren Linkpartys teil, die ich im Bloggerland so finde. Vielen Dank an die Veranstalter für die Mühe!

1 Kommentar:

  1. Liebe Marie,
    das sind wunderschöne Rosen, die ganz toll in meine Blogparade passen:http://ein-kleiner-blog.blogspot.de/2016/06/blogparade-was-bluht-denn-hier.html Dann kann ich am Schluss der Blogparade auch deinen Blog vorstellen.
    LG Elke

    AntwortenLöschen

Bitte hab Verständnis, wenn dein Kommentar erst nach einer Prüfung erscheint. Dieser Blog soll ein Ort der Freude, der freundlichen Kommunikation und des fröhlichen Ideenaustauschs sein. Trotzdem freue ich mich natürlich über alle Anregungen und Meinungen - auch kritische Meldungen sind willkommen, soferne sie höflich und konstruktiv sind.
DANKE für alle Kommentare, ich freue mich immer über Rückmeldungen.