Posts mit dem Label Adressänderung werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Adressänderung werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Meine große Herausforderung - der Umzug Teil 1: Adressänderungen

Vor einiger Zeit haben wir begonnen, ein altes Häuschen zu renovieren und langsam ist ein Ende abzusehen. Der Umzug naht! Und mit ihm all die tausend Kleinigkeiten, die es vorher noch zu erledigen gibt.

Kein Problem bei guter Organisation, sagt meine Umgebung, naja, ich werde das Kind schon schaukeln.

Da wir nicht von einem Tag auf den anderen unser jetziges Heim verlassen müssen, kann ich einiges ruhiger angehen. Ein erster Schritt wird es sein, alle Adressen zu ändern und die Post umzustellen.

So viel Post kommt an einem "schwachen" Tag in meinen Postkasten.

Außerdem möchte ich die Gelegenheit gleich nützen um:

* sämtliche unerwünschte Sendungen abzubestellen
* alle falschen Namensschreibungen etc. richtigzustellen
* generell das Werbeaufkommen im neuen Haus zu reduzieren
* wenn möglich die Rechnungszusendung auf Email umzustellen, das bieten schon fast alle Firmen an

Zuerst einmal registriere ich alle unsrere ALTEN Namen und Adressen auf der Robinsonliste. Damit verhindere ich zumindest teilweise, dass alte Adressdatenbanken wieder und wieder verkauft werden und noch Jahre nach unserem Auszug Werbung an unsere alte Adresse geschickt wird.

Kein Scherz: ich bekomme noch Zusendungen an den Mieter, der aus unserer derzeitigen Wohnung vor mehr als 18 (!!!) Jahren ausgezogen ist.

In Zukunft werde ich mit meinen Daten SEHR geizig sein!

Alle unerwünschten persönlichen Sendungen (ja, Rechnungen sind auch unerwünscht, aber die kann ich nicht abbestellen) werden telefonisch, per Mail oder Fax abbestellt. Vorsicht: Telefonnummer unterdrücken und eine Trash-Emailadresse dafür verwenden. Sonst speichern die Firmen gleich wieder neue Daten ab.

Danach schreibe ich auf die unerwünschte Sendung zusätzlich den Vermerk: RETOUR - und stecke sie in den nächsten Briefkasten. Das hilft auch bei der Reduzierung der Werbung.

Auf unserem neuen Briefkasten kleben schon die Bitte um "KEINE WERBUNG" und "FLUGBLATTVERZICHTER". Bin gespannt ob es wirkt. Mit dem neuen Postboten habe ich gesprochen und ihn gebeten, diese Aufkleber zu respektieren. Er hält sich daran. Die diversen Werbemittelverteiler leider nicht, schade, ich werfe diese Sendungen generell ungelesen ins Altpapier. Was für eine Verschwendung von wertvollen Ressourcen.

So ein Stapel Mail wie oben kommt täglich mindestens herein, da sind aber Flugblätter noch nicht dabei. Und heute ist Montag in den Ferien, da ist das Postaufkommen auch geringer.

Ich habe mir eine Liste gemacht, um alle Änderungen zu verfolgen. Habe ich schon gesagt, dass ich ein absoluter Fan von Listen bin? Schönen, bunten, gestalteten Listen, für alle Eventualitäten und Ereignisse.

Ich notiere, was an Post gekommen ist, an wen es adressiert war und entscheide, ob ich in Zukunft noch Post von diesem Absender bekommen will (oder muss). Wenn ja, wird die Adresse geändert und wenn alles bestätigt ist (Email-Bestätigung, etc.) wird die Zeile abgehakt. Wenn ich in Zukunft keine Post mehr erhalten will, wird die Firma davon in Kenntnis gesetzt und die Sendung retorniert. Mal sehen, wie viele sich nicht daran halten.

So eine Liste kann man natürlich auch gut brauchen, wenn man beispielsweise gerade geheiratet und den Namen geändert hat.

An alle, die so wie ich umziehen werden - halten wir die Ohren steif!

Gruß
Marie