Posts mit dem Label Blätter werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Blätter werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Freitag, 13. September 2013

Noch eine herbstliche Tischdeko

Im Herbst haben wir immer viele Gäste - zahlreiche Fest- und Geburtstage fallen bei uns in die Monate September und Oktober.
Ich liebe üppige und kostengünstige Tischdekos.

Für diese Deko habe ich Herbstfrüchte - in diesem Fall Mandarinen, Trauben und Feigen - in einfache Schüsseln gefüllt und mit ein paar bunten Blättern dekoriert. Die Früchte sind gewaschen, sodass jeder Gast gleich zugreifen kann.
Zwischen den Schüsseln habe ich buntes Herbstlaub arrangiert. Ein kleiner Spaziergang durch den Garten oder die Umgebung und schon hat man kostenloses Material zur Hand.

Vorteil: schnell, bunt und kostengünstig
Nachteil: nach dem Fest ist die Deko verwelkt.

Viel Spaß beim Ausprobieren!
Marie

Donnerstag, 12. September 2013

Herbstliche Tischdekoration

Ich liebe es, mit einfachen Mitteln schöne Tischgestecke zu zaubern. Dazu nehme ich, was gerade im Garten, am Balkon oder in meiner unmittelbaren Umgebung an "Grünzeug" zu finden ist.

Mit einem Steckschwamm und einem einfachen Gefäß, zum Beispiel einem Blumen-Übertopf, kann ich wunderschöne und kostengünstige Gestecke herstellen.


Die Gestecke sind allerdings nicht sehr langlebig, je nach Blumen und Blättern halten sie etwa zwei bis drei Tage, wenn man täglich Wasser nachfüllt.

Material:
Ein Blumentopf oder ein dichtes Gefäß, eine Schale, was auch immer verfügbar ist
Ein Steckschwamm für Frischblumen. Ein großer Block kostet rund 3 Euro und reicht je nach Topfgröße für 4 bis 5 Gestecke
Blätter, Blüten, Zweige nach Saison

Für die herbstlichen Gestecke habe ich folgende Blumen und Blätter verwendet

Rotes Weinlaub
Veitschi
Lavendel
Buchsbaum
Hagebutten und Rosenlaub
eine verspätete Weiße Rose (Schneewittchen)
ein paar lila Chrysanthemenblüten
gelbe Blüten von Ruccola

 Zuerst schneide ich den Steckschwamm auf die richtige Topfgröße zu. Der Schwamm muss sehr fest im Topf sitzen, damit später nichts herausfällt.

Danach stecke ich zuerst die Hautpblüten locker verteilt in den Schwamm, in diesem fall Rose, Hagebutten und Chrysanthemen. Mit den Blättern und Zweigen wird der Schwamm dann dicht aufgefüllt. Zum Schluss habe ich ein paar Veitschiranken um den Topf gewunden. Fertig.

Wichtig: Gestecke dieser Art müssen üppig sein, also lieber mehr hineinstecken, als zu wenig. Und alle Pflanzen sollen annähernd gleich hoch sein.

Leider habe ich diesmal keine Schritt-für-Schritt Fotos gemacht. Beim nächsten Mal werde ich das aber nicht vergessen.

 Viel Spaß beim Nachmachen und einen wunderschönen Herbst.

Marie