Posts mit dem Label Bloggerinnen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Bloggerinnen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mein Frühlingsgarten - sieben Blogs öffen ihre Gärten

Ganz herzlich willkommen zur unserer Bloggeraktion "Mein Frühlingsgarten". Sieben Blogs öffnen in den nächsten Wochen ihre Pforten und laden euch in den Garten ein. Mit dabei sind:


Petra von Mami Made It
Ines von Eclectic Hamilton
Kathrin von Topfgartenwelt 
Susan von Mein Gartenglück
Katharina von Kleingartentraum
Anja von Gartenbuddelei
Marie von Von Tag zu Tag - Mariesblog

Wir alle lieben unsere Gärten, den Frühling und können es am Ende des Winters kaum erwarten, dass es wieder losgeht. Garteln, Werkeln, neue Projekte oder einfach nur entspannen und die Seele baumeln lassen. Hauptsache Garten.

So unterschiedlich die Blogs sind, so verschieden sind auch die Gärten, lasst euch also überraschen, was ihr alles zu sehen bekommt.

Weil es so viele tolle Blogs gibt und ihr sicherlich auch viele gute Gartenideen habt, planen wir  eine Linkparty, die auf allen Blogs erscheinen wird. Hier können dann alle ihre Gärten vorstellen und Projekte verlinken. Die Party geht nächste Woche los, in vielen Gärten herrscht ja derzeit noch Winterstimmung. Außer ein paar Schneeglöckchen und Kroki tut sich bei mir noch nicht viel, obwohl ich gestern die allerersten winzigkleinen gelben Spuren an meiner Forsythie entdeckte. Mikroskopisch, aber definitiv vorhanden. Ich liebe die Frühlingszeit.

Auf Instagram geht es ebenfalls los, Fotos mit #meinfrühlingsgarten2017 verlinken und mitmachen.

Ich freue mich auf eine tolle Reise durch zahlreiche Frühlingsgärten.

Mit liebem Gruß

Marie

Natürlich nehme ich mit meinen Projekten auch immer an den vielen wunderbaren Linkpartys teil, die ich im Bloggerland so finde.

Unsere Bloggerwelt - wohin führt der Weg?

Ich lese gerne und viel in der Bloggerwelt - und auch viele englischsprachige Homeblogs. Einige davon haben mich inspiriert und dazu bewogen, selbst mit dem Bloggen zu beginnen. Aus Spaß. Aus Freude am Ausdruck und an der Begegnung mit meinen Lesern. Als Werkeltagebuch und Projektbegleitung. Als kreatives Ventil.




In Amerika scheint es aber mittlerweile einen Trend zu geben, der private Blogs nach und nach kommerzialisiert und das ursprüngliche Konzept völlig ad absurdum führt. Blogs werden zunehmend perfektioniert und gewinnbringend vermarktet. Das Leben, die Echtheit, alles, was die Bloggerwelt eigentlich ausmacht, geht dabei verloren. Oder aber die Latte wird (von wem eigentlich) so hoch gelegt, dass einfache lebensechte Blogs daneben blass aussehen. Schade.

Wer möchte, kann den Originaltext hier lesen, Brenda von Cozy Little House (die ich schon lange regelmäßig lese) schreibt hier sehr direkt, was sie von diesem Trend hält.

http://www.cozylittlehouse.com/2015/05/the-stepford-bloggers.html

 (Wer nicht so gut englisch spricht: einfach von Google übersetzen lassen. Den Sinn kann man trotz der schlimmen Grammatik durchaus verstehen.)

Ich glaube, dass wir hier in Deutschland, Österreich und der Schweiz, unter uns deutschsprachigen Bloggern also, noch weit davon entfernt sind. Wir bloggen frei von der Leber weg, posten durchaus fehlerhafte Berichte oder unprofessionelle Fotos, aber man merkt, dass bei uns das Leben die Themen vorgibt. Und man spürt das Herz, das hinter den Posts steckt, bei jedem einzelnen herrlich amateurhaften Blog.

(Hier prangere ich ausdrücklich keine kleinen Dawanda Shops, Produkttester, Linktauschaktionen, kleines Sponsoring oder Ähnliches an, im Gegenteil! Kleines kreatives Unternehmertum ist genau das, was hier in unserer Bloggerwelt stattfinden darf und soll.)

Behalten wir uns dieses Einstellung bei. Auch auf nicht perfekten Fotos kann man tolle Ideen gut erkennen. Auch ein kurzer, vielleicht ein wenig fehlerhafter Text kann über die schönsten Erlebnisse berichten. Aber das tollste Layout kann nicht über einen Mangel an Inhalt hinwegtäuschen - oder dass bereits ausschließlich kommerzielle Interessen hinter dem Blog stehen.

Ich liebe die bunte, lustige, abwechslungsreiche Bloggerwelt mit ihren Geschichten. Bleibt so, wie ihr seid, berichtet, was euch bewegt und bloggt, wie euch der Schnabel gewachsen ist. Und hört vor allem nicht damit auf, weil es plötzlich rundherum so viele richtig tolle professionelle Blogs gibt, die euch den Mut nehmen, über euer Leben zu berichten.

Versteht mich nicht falsch, im Laufe des Bloggerdaseins wird der Blog zunehmend ein wenig professioneller. Das ist klar und gut und darum sollten wir und ja auch bemühen. Einige von uns haben außerdem eine fotografische Ausbildung oder einen Hintergrund in einer grafischen oder kreativen Branche. Aber ich glaube, ihr wisst, was ich meine, oder? Auch wenn ich mich nicht superprofessionell journalistisch ausdrücken kann. Ich bin halt Technikerin, schreibe meine Texte selbst und mache meine Fotos selbst.

Mit lieben Grüßen

Marie

Wer mag, kann meinen Post gerne teilen. Ich freue mich vor allem auf viele Kommentare. Wie seht ihr die Lage? Wohin gehen unsere Blogs? Macht Bloggen noch Sinn? Macht es Sinn, jetzt mit einem Blog neu zu beginnen, wenn andere schon sieben oder mehr Jahre bloggen? Was meint ihr?

Das war meine Linkparty #2 Von Tag zu Tag

Ich komme aus dem Staunen nicht heraus. So viele wunderschöne Ideen von kreativen Bloggerinnen. Aber seht selbst.


Linkparty #2 Von Tag zu Tag.

Hier findest du alle Projekte in zufälliger Reihenfolge - und gleich die Links zu den Posts und Blogs

Lost Socks



Mal sehen, über dieses Thema gibt es auch meinen Post "Sockenparty".



Blanc Manger





Engel


Plunderteig





Lampenschirm




Squares



http://minilou-mitliebegemacht.blogspot.de/2015/02/herzilein-is-in-house.html





Schokoherzen




Malwerkstatt




Türkränze





Hochbeete




Armstulpen






Danke an alle fürs Mitmachen! Nicht vergessen, die nächste Linkparty startet schon am 22.3.2015. Ich freue mich wieder auf viele tolle Projekte!

Marie

Ideen für Ostern - wunderschöne Dinge von kreativen Bloggerinnen

Der Fasching ist vorbei und Ostern nähert sich mit Riesenschritten. In manchen Gegenden wird Ostern  nicht besonders groß gefeiert, es gibt ein Frühstück oder eine Jause und ein paar Häschen für die Kinder. In anderen Teilen allerdings ist es durchaus üblich, zu Ostern auch größere Dinge zu verschenken.

Jetzt ist die richtige Zeit, um ein paar Ideen zu sammeln.

Ich bin immer wieder völlig hingerissen von den entzückenden Dingen, die kreative Bloggerinnen in ihren kleinen Shops anbieten. Zu Weihnachten habe ich hier ein paar Blogs und Shops vorgestellt, die kleine selbstgemachte Kostbarkeiten anbieten.


Ideen kreativer Bloggerinnen

Zu Ostern möchte ich wieder eine solche Aktion starten. Wenn Du also einen kleinen Shop hast und gerne mit einer Idee hier vertreten sein willst, dann schick mir doch bitte eine Nachricht oder hinterlasse einen Kommentar.

Wir haben immer wieder die Wahl: geben wir unser Geld bei großen Unternehmen aus oder unterstützen wir die vielen kleinen Betriebe in unserer Umgebung und in der Blogger-Gemeinde.

Ich freue mich auf deine Rückmeldung (Kommentar oder Kontaktformular), wenn du mit deinem Shop hier vertreten sein willst.

Auf ein kreatives Schenken freut sich

Marie

Die Teilnahme ist absolut kostenlos und unverbindlich, ich stelle lediglich eines deiner Produkte, das mir besonders gut gefällt, hier vor und verlinke deinen Shop, wenn er zum Thema Ostergeschenke und zu meinem Blog passt. Du stimmst zu, dass ich eines oder mehrere deiner Fotos mit Quellenangabe und Link zu deinem Blog verwenden darf. Außerdem erstelle ich ein Pinterest Board mit den besten Ideen.

Viele, viele bunte Ideen von tollen Bloggerinnen - das war meine erste Linkparty "Von Tag zu Tag"

Die erste Linkparty "Von Tag zu Tag" ist vorbei - und ich darf euch heute die vielen wunderbaren Ideen vorstellen, die verlinkt wurden.


Linkparty #1



Wenn du die Linkparty versäumt hast - kein Problem, am 22. Feber öffnet Linkparty #2 Von Tag zu Tag  ihre Pforten und wartet zwei Wochen lang auf alles, was unser Leben leichter, lustiger, bunter, organisierter und lebenswerter macht.

Ich stelle hier ein paar der schönsten Ideen in zufälliger Reihenfolge vor, insgesamt hatte die Party mehr als 400 clicks, das macht durchschnittlich über 40 clicks pro Idee. Toll!


***

Pamelopee war mit einem schnellen und preiswerten Faschingskostüm für kleine Mädchen dabei. Eine tolle Idee! Ich persönlich finde ja diese teuer gekauften und ewig gleichen Faschingskostüme furchtbar langweilig, abgesehen vom finanziellen Aufwand. Bei Pamelopee bekommt die kleine Prinzessin (oder Braut) ein Kleid, das garantiert kein anderes Kind trägt!


Pamelopee

***


Mami Made It zeigt uns einen tollen Häkelteppich aus Strickschnüren. Am liebsten würde ich es mir sofort mit einem guten Buch darauf gemütlich machen, so kuschelig und fröhlich sieht er aus. Wer sich schon einmal gefragt hat, was er mit den ewiglangen Schnüren aus der "Strickliesel" machen soll, die Kinder so produzieren, findet hier eine tolle Idee dafür. Aber natürlich eignet sich die Idee auch wunderbar dazu, um verschiedene Wollreste zu verbrauchen. Man kann den Teppich farblich und größenmäßig genau an das Zimmer anpassen, für das er bestimmt ist. Und das beste: er kann in der Waschmaschine gewaschen werden. Kein Wunder, dass ihre Tochter so süß in die Kamera grinst, über so einen Teppich würde ich mich auch freuen. Bei Mami Made It findet ihr übrigens ein komplettes Tutorial für den Teppich, auch Anfänger können ihn leicht nachmachen.


Mami Made It

***


Antetanni greift ein ewiges Thema auf: Ordnung in den Schulsachen. Seufz! Es mag ja ein paar Kinder geben, die ihre Sachen freiwillig und selbständig aufräumen und in Ordnung halten, meine zählen definitiv nicht dazu. Und so gut wie alle anderen Kinder, die ich kenne, auch nicht. Also müssen wir Mamas ein System installieren, das so einfach ist, dass es auch benützt wird. Antetanni hat mit einfachen Mitteln eine tolle Ablage für Schüler geschaffen, die auch langfristig funktioniert.


Antetanni

***


Probieren geht über Studieren zeigt ein tolles Projekt, wie man ausgediente Bettpfosten einer neuen Bestimmung zuführen kann: als Stele für den Hauseingang. Super! Bunt, lustig, einladend und kreativ. Es muss nicht immer alles praktisch oder nützlich sein. Probieren geht über Studieren zeigt uns eine tolle Idee, die jedesmal beim Nachhausekommen ein Lächeln aufs Gesicht zaubert. Garantiert.


Probieren geht über Studieren

***



Molosserdesign hatte eine tolle Idee, wie man das ewige Gewickel und Verwurschteln bei Kopfhörern und Co. in den Griff bekommt. Ein kleines Kopfhörerwickeldinges (tolles Wort!). Was so lustig klingt, erleichtert den Alltag - und für jede Minute, die wir uns mit der Organisation genau dieser kleinen täglichen Lästigkeiten beschäftigen, gewinnen wir eine bis zwei Stunden Lebenszeit dazu. Abgesehen davon, dass ewig kaputte Kopfhörer nicht nur lästig sondern vor allem teuer sind. Eine genaue Anleitung liefert Molosserdesign auch dazu.


Molosserdesign

***

Sannis Kreativsofa stellt uns den Reiseschlafkartonkoffer (oder so ähnlich) vor. Diese Idee finde ich als Katzenmama besonders süß (und praktisch). Auch für kleine Hunde oder andere Kleintiere eignet sich diese tolle Box. Abgesehen davon liebe ich schwarze Katzen, bei Sannis Kreativsofa gibt es immer wieder Ideen rund um unsere felligen Mitbewohner!


Sannis Kreativsofa

***


Hier findest du einen Überblick über alle weiteren Ideen und Blogs. Auch auf Pinterest gibt es eine Pinnwand zur Linkparty #1 Von Tag zu Tag.


http://vontagzutag-mariesblog.blogspot.co.at/2015/01/linkparty-von-tag-zu-tag-ist-offen.html





Danke fürs Mitmachen, danke an alle, die sich so eifrig durch die Party geklickt haben - ich freue mich schon auf die nächste Linkparty!

Mit liebem Gruß
Marie

Soll man sich darüber freuen, wenn Posts gestohlen und kopiert werden???

Gut, dass es die diversen Analysetools gibt: durch meine Statistik habe ich nun eine Seite gefunden, die mein Keksrezept  mitsamt Foto und Text augenscheinlich einfach kopiert hat. Inzwischen dürfte der Post dort




zwar entfernt worden sein, aber der Pin auf Pinterest ist noch vorhanden - mit der Quellenangabe auf diesen Food-Blog. Gut, dass auf dem Foto wenigstens mein Copyright

vontagzutag-mariesblog.blogspot.com

noch gut zu erkennen ist. Trotzdem ist die Sache ärgerlich.

Natürlich gibt es auf diesem Blog weder eine Kontaktadresse noch ein Impressum. Eh klar.

Ich mache alle meine Fotos selbst, verfasse meine Texte selbst, gebe mir viel Mühe in der Gestaltung meiner Postings - und schon hat sie jemand kopiert.

Generell habe ich nichts dagegen, wenn meine Fotos auf Pinterest gepinnt werden - im Gegenteil. Ich mache auch mit Begeisterung bei Linkpartys mit - aber ich lege doch Wert darauf, dass bei allen meinen Texten und Fotos mein Blog eindeutig als Quelle angegeben wird und Fotos nicht verändert werden.

Hiermit halte ich also fest: meine Fotos und Texte dürfen durchaus gepinnt oder zitiert werden, aber ausschließlich mit exakter Quellenangabe und Link zu meinem Blog. Meine Ideen dürfen nachgemacht, nachgebastelt und hemmungslos kopiert werden, soferne der Zweck nicht kommerziell ist und die Quellenangabe eindeutig auf meinen Blog verweist.

Ich muss mich mal erkundigen, wie die rechtliche Lage hier aussieht. Wir Blogger bewegen uns ja ständig auf dünnem Eis, was das Copyright betrifft, müssen aufpassen, dass wir nicht von diversen Anwälten berechtigt oder unberechtigt verklagt werden. Aber schamlos ganze Postings klauen finde ich übel. Sehr übel!

Wie gehen meine Bloggerfreundinnen damit um? Soll ich mich freuen, dass jemand meine Posts so gut findet, dass er sie kopiert? Oder soll ich mich ärgern? Ignorieren? Maßnahmen ergreifen?

Mit liebem Gruß

Marie

Weihnachtsgeschenke - die tollsten Ideen kreativer Bloggerinnen





In diesem Posting habe ich mir darüber Gedanken gemacht, wie ich heuer mein Weihnachtsbudget "anlegen" möchte. Heute stelle ich ein paar ganz entzückende Dinge vor, die andere Bloggerinnen in ihren Webshops anbieten. Ich bin sicher, dass du dort auch ein paar schöne Ideen findest.


Idee 1: Wickelunterlage

Wer viel mit kleinen Kindern unterwegs ist, braucht sie: die Wickelunterlage. So eine schöne hätte ich mir damals auch gewünscht, als meine Kinder noch klein waren. Eine tolle Idee, um (werdende) Eltern oder Großeltern zu beschenken.



Wickelunterlage von Ommella. {via}


 
Hier ist der Blog dazu: http://ommella.blogspot.com
Und hier geht es in den Shop: http://de.dawanda.com/shop/ommella
Danke an Tanja, dass ich ihre Idee hier posten darf.



Idee 2: Adventskalender

Die kommerziellen Adventkalender mit den ewig gleichen Bildern und der picksüßen Schokolade müssen nicht sein. Mit ein wenig Vorbereitung und Ideen kann man seinen Lieben schon vor Weihnachten täglich eine kleine Freude bereiten. Dieser Adventkalender gefällt mir besonders gut.


Adventkalender aus kleinen weißen Tüten. Schlicht und schön. {via}

Adventskalender zum selbst befüllen von Annette. {via}


 
Hier ist der Blog dazu: http://www.blick7blog.de/
Und hier geht es in den Shop: http://de.dawanda.com/shop/blick7
Danke an Annette, dass ich ihre Idee hier posten darf.



Idee 3: Für Näherinnen

Ein wunderschöner Stoff  mit winzigkleinen Tannenbäumen für Näherinnen oder nähende Freundinnen. Egal, ob du selbst etwas daraus zauberst oder nur den Stoff verschenkst, der Erfolg ist sicher. Schade, dass ich so gar nicht nähen kann.


 Ein toller Stoff für ein schönes Geschenk. {via}



 
Hier ist der Blog dazu: http://naneschoenesausstoff.blogspot.com
Und hier geht es in den Shop: http://de.dawanda.com/shop/nane-schoenesausstoff
Danke an Christiane, dass ich ihre Idee hier posten darf.



Idee 4: Flusskiesel - Deko

Eine wunderbare und außergewöhnliche Dekoidee von Mausimom. Für Leute, die entweder "schon alles haben" (wobei das eigentlich das schlechteste Argument ist), besser: für liebe Freunde, die ihr Haus oder ihren Tisch gerne schön und schlicht dekorieren und Freude an gutem Handwerk haben. Einfach wunderschön!


Flusskiesel im Häkelkleid. Wunderschön. {via}


  
Hier ist der Blog dazu: http://mausimom.blogspot.com
Und hier geht es in den Shop: http://de.dawanda.com/shop/mausimom
Danke an Ute, dass ich ihre Idee hier posten darf.



Idee 5:Tragehilfe für die Babyschale

Wer jemals mit einer Babyschale samt Baby mehr als nur ein paar Meter unterwegs war, weiß, wie schwer diese werden kann. Vor allem, wenn das Kleine nicht mehr nur 3 kg wiegt. Mit dieser fantastischen Idee gehören blaue Unterarme der Vergangenheit an.


Tolle Tragehilfe für Babyschalen. {via}


 
Hier ist der Blog dazu: http://die-bommelfrau.blogspot.de/
Und hier geht es in den Shop: http://de.dawanda.com/shop/babylees
Danke an Michele, dass ich ihre Idee hier posten darf.



Idee  6: Für Strickerinnen und Häklerinnen

Ich habe im Winter immer kalte Füße. Immer. Und ich weiß, dass es vielen, vielen anderen genauso geht. Warme Socken sind also quasi ein Pflichtprogramm. Und über selbst gestrickte freut sich der Beschenkte sicherlich besonders, vor allem, wenn die Wolle so wunderschöne Farbeffekte hat.

http://de.dawanda.com/product/35723121-Sockenwolle-natur-pur-mit-Pflanzen-handgefaerbt
Naturgefärbte Sockenwolle. Das gibt ein tolles Muster! {via}


 
Hier ist der Blog dazu: http://mamimadeit.blogspot.com
Und hier geht es in den Shop: http://de.dawanda.com/shop/MamiMadeIt
Danke an Petra, dass ich ihre Idee hier posten darf.




Idee  7: Ein wunderbares Bild für alle

Die Idee, Bilder mit hübschen Sprüchen aufzuhängen, kommt ursprünglich aus den USA und findet langsam auch bei uns Eingang in die Gestaltung unserer Wohnungen. Selten wird es aber so hübsch umgesetzt wie bei diesem entzückenden Beispiel. Für Freunde, die gerade umgezogen sind, und für alle, die noch irgendwo eine freie Wand haben.


So schön und bunt. {via}

Hier ist der Blog dazu: http://elf19.de
Und hier geht es in den Shop: http://elf19.de/shop
Danke an Kerstin, dass ich ihre Idee hier posten darf.


So wunderbar, bunt, vielfältig und gar nicht teuer sind die Ideen, auf die kreative Bloggerinnen kommen. Schau auch in den Shops vorbei, die meisten bieten noch viele andere wunderschöne Dinge an.

Auf ein kreatives Schenken freut sich

Marie

Dieser Post ist nicht gesponsert. Ich habe alle Ideen selbst gesammelt und die Meinung über die Produkte ist ausschließlich meine eigene. Die Inhaber der Shops /  Blogs haben allerdings der Veröffentlichung ihres Produkts auf meinem Blog schriftlich zugestimmt. 

Weihnachtsgeschenke - einmal anders. Oder: unterstützen wir doch die Kleinen!

Beim Einkaufen für Weihnachten werde ich heuer umdenken. "Shop local", diese Devise habe ich mir schon lange auf meine Geldbörse geschrieben. Bis vor kurzem lebte ich in einer mittelgroßen Stadt am Rande einer Großstadt, in unmittelbarer Nähe von riesigen Shopping-Malls. Trotzdem bot die Stadt auch im Zentrum viele Einkaufsmöglichkeiten kleiner Familienbetriebe. Es war ungemein praktisch, nicht wegen jeder Kleinigkeit ins Auto springen zu müssen, sondern in annehmbarer Entfernung auch zu Fuß viele Dinge erledigen zu können.


Um diese Bequemlichkeit für uns alle zu erhalten, ist es aber notwendig, dass wir nicht nur die vergessenen Zwiebeln beim Gemüsehändler kaufen, denn davon kann er auf Dauer nicht leben. Und so sehr ich aufs Geld schauen muss, wie fast alle anderen auch, ist es mir doch wichtig, dass die Vielfalt der Geschäfte in meiner unmittelbarer Wohnumgebung erhalten bleibt. Also muss ich auch dort auch mein Geld ausgeben.

Vor einiger Zeit bin ich wieder in eine größere Stadt gezogen, aber auch hier wohne ich am Rande und es gibt durchaus noch ein kleines lokales Stadtteilzentrum mit einer nicht zu verachtenden Vielfalt an Geschäften. Wann immer es möglich ist, kaufe ich dort, einerseits, weil es bequem ist, andererseits, um diese kleinen Kaufleute bewusst zu unterstützen.

Und damit bin ich beim Thema Weihnachtsgeschenke. Abgesehen von den Dingen, die sich meine Familie ganz konkret wünscht, gibt es viele Kleinigkeiten, die ich selbst entscheiden und aussuchen kann. Diese Dinge werde ich heuer überall dort kaufen, wo Klein- und Familienbetriebe davon profitieren.

Maries Tipp!
Außerdem habe ich die diversen Online-Shops von vielen Bloggerinnen durchforstet. Einfach toll, was hier alles angeboten wird, mit Liebe und ungeheuer viel Kreativität gemacht.

Daher: unterstützen wir heuer die Kleinen - und unsere Mitbloggerinnen. Ich persönlich habe keinen Online-Shop, meine beruflichen Leistungen lassen sich derzeit nicht bei DaWanda, Etsy, etc. verkaufen. Aber viele Blogs meiner Blogroll betreiben nebenbei ein kleines Geschäft, mit dem sie ihre Familie teilweise ernähren.


Vor einiger Zeit eröffnete meine liebe Freundin A. eine wirklich sensationelle kleine Wohnboutique. Damals verschenkte ich zu Weihnachten an alle Bekannten und Verwandten fast ausschließlich Gutscheine für dieses Geschäft. Nein, ich bekam sie nicht billiger, dass hätte A. sich nicht leisten können, abgesehen davon wollte ich das auch nicht. Aber mit den Gutscheingeschenken konnte ich dieses tolle Projekt meiner Freundin auch anderen Leuten bekannt machen.

Also, denken wir nach, wo wir dieses Jahr Geschenke kaufen und wen wir damit unterstützen wollen. Großkonzerne oder lokale Anbieter, wirtschaftliche Vielfalt oder kommerziellen Einheitsbrei.

Mit liebem Gruß

Marie

Um diese Aktion auch weiter bekannt zu machen: ich werde nächste Woche ein Post mit Einkaufsideen toller Bloggerinnen veröffentlichen. Wenn Dein Shop dabei sein soll, schick mir doch bitte eine kurze Nachricht, dann verlinke ich dich gerne. Natürlich gratis und unverbindlich.