Posts mit dem Label Gartenhütte werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Gartenhütte werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 17. Februar 2015

5 Tage Mini - Organisations - Challenge: Raus mit dem Zeug! Tag 5




Tag 5 der Mini-Organisation musste ein wenig warten. Nach dem Blizzard von letztem Montag lagen mehr als 20 cm Neuschnee und es war bitterkalt. Keine gute Voraussetzung, um Garten und Gartenhütte zu entrümpeln.

Mittlerweile hat sich aber das Wetter beruhigt, es ist zwar immer noch recht kalt, aber sonnig und der Schnee ist fast schon wieder weg.

Raus mit dem Ramsch! In fünf Tagen entrümple ich mein Haus und meinen Garten. Nicht radikal, nicht total, das funktioniert bei mir einfach nicht. Nein, diesmal nehme ich mir für jeden Tag einen Bereich vor und werfe einfach nur alles weg, was dort nicht mehr hingehört. Also eine großangelegte Müllentsorgung.

Bei mir gibt es soviel Müll im Haus??? - Naja, eigentlich nicht, das Haus ist aufgeräumt und sauber. Naja, eigentlich schon, denn überall sammeln sich Dinge an, die wirklich nichts mehr dort verloren haben. Widerspruch? Wetten nicht! Los geht es!

Wichtig ist, dass ich wirklich nur das wegwerfe, was in den Müll gehört. Um Dinge, die ich nicht mehr brauche, die aber noch zum Verkaufen, Verschenken bzw. für den Flohmarkt geeignet sind, kümmere ich mich ein anderes Mal.Hier gibt es aber schon Tipps zum Verkaufen oder um große Dinge los zu werden.

Tag 1: Küchenschränke und Speisekammer
Tag 2: Zeitschriften und Kataloge
Tag 3: Badezimmerschränke
Tag 4: Kinder-Kunstwerke und Dekorationen
Tag 5: Garten und Gartenhütte


Tag 5: Garten und Gartenhütte


Der Garten ist eigentlich schnell aufgeräumt, weil er jetzt - kurz vor Frühlingsbeginn - übersichtlich und kaum bewachsen ist. Also sammle ich zunächst einmal den Müll ein, der sich immer wieder ansammelt. An unserem Garten führt ein Spazierweg vorbei und manche Leute finden es augenscheinlich in Ordnung, ihren Müll (Papier, Zigarettenstummel, etc.) über den Zaun zu werfen. Außerdem hat der Sturm der letzten Tage auch ziemlich viel Mist hereingeweht. Mit einem Müllsack und dicken Arbeitshandschuhen ist das aber schnell aufgeräumt.

Danach entsorge ich Deko-Artikel, die ihren Zweck nicht mehr erfüllen, ein paar alte Blumentöpfe, eine Figur, ein paar Steine, die sich im Blumenbeet doch nicht so gut machen, ein paar zerbrochene Muscheln, die als Deko rund im den Teich angeordnet waren.

Außerdem sammle ich die verstreuten leeren Sackerln der Meisenknödel ein. Um die Schädlinge in meinem Garten ganz biologisch in Schach zu halten, füttere ich viele Vögel - allerdings nur im Winter. Also liegen nach dem Sturm etliche Reste meiner Vogelfütterung am Boden. Weg damit.

Der Garten sieht gleich viel sauberer aus, auch wenn ich sonst derzeit gar nichts machen kann. Die Sträucher und Bäume sind geschnitten, die Beete vorbereitet und es wartet alles auf den Frühling.

Punkt 2: Die Gartenhütte. Da es so kalt ist, wird das eine schnelle Aktion. Alles, was nicht mehr zu brauchen ist, wandert schnell in einen großen Müllsack. Blumentöpfe, Dekoartikel, ein paar übriggebliebene Zwiebel, alte Samen, die kaum mehr keimen, zwei Gartenscheren, die nicht mehr schneiden, etliche kaputte Arbeitshandschuhe, ein unvollständiges Boccia-Spiel, zwei kaputte Federballschläger, etc.

Wie gesagt, es geht hier heute weder ums Aufräumen noch ums Organisieren. Ich werfe nur den offensichtlichen Müll weg.

Fertig nach 5 Tagen, säckeweise Müll entsorgt, das Frühjahr kann kommen. Mit weniger Ramsch geht dann auch der Frühjahrsputz viel einfacher.

Die nächste Aktion wird die Entrümpeln-für-den-Flohmarkt-oder-zum-Verkaufen-Aktion sein. Denn ich bin auf viele, viele Dinge  gestoßen, die wir nicht mehr brauchen.


Mit liebem Gruß

Marie

Natürlich nehme ich auch wieder an Linkpartys teil. Danke an die Veranstalter!


Schau doch auch einmal auf meiner Blogroll vorbei. Wenn du einen tollen Blog hast und dort auch verlinkt werden willst, dann schick mir bitte eine Nachricht oder schreib mir in einem Kommentar.