Posts mit dem Label Türe werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Türe werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Hilfe - Kind im WC eingesperrt

In den meisten neueren Wohnungen und Häusern sind die absperrbaren Türen von WC und Bad so ausgestattet, dass sie im Notfall von außen zu öffnen sind. Meist ist an der Türrosette außen ein Schlitz vorhanden, sodass die versperrte Türe mittels Münze oder Schraubenzieher leicht zu öffnen ist.

Man sollte sich mit den entsprechenden Gegebenheiten und Techniken vertraut machen, bevor das Kind soweit mobil ist, dass es sich selbst einsperren kann. Im Notfall hat man dann die Handgriffe geübt und kann das Schloss entspannt selbst entriegeln.

Es reicht nicht, den Kindern das Verriegeln zu verbieten. Oftmals sperrt sich nämlich nicht das eigene Kind im WC ein, sondern ein kleiner Freund, der mit dem Öffnungsmechanismus nicht vertraut ist.

Bei älteren Wohnungen und Türbeschlägen fehlt diese Vorrichtung zur Notöffnung von außen meist. Im Notfall, wenn sich also ein Kind im WC einsperrt und die Türe nicht mehr selbst öffnen kann, bleibt dann oft nichts anderes übrig, als die Feuerwehr oder einen Aufsperrdienst zu verständigen. Diese müssen, je nach Beschaffenheit der Türe und Lage der Türbänder, die Türe möglicherweise sogar einschlagen, wenn von außen kein Angriffspunkt vorhanden ist. Eine Aufregung und ein Aufwand, den man sich auf jeden Fall ersparen sollte.

Es lohnt sich also auf jeden Fall, diese Beschläge zu tauschen. Türbeschläge sind, wie die meisten anderen baulichen Dinge im Haushalt auch, genormt. Das bedeutet, dass die Abmessungen des Schlosskastens, etc. bei allen Beschlägen annähernd gleich sind. Standardbeschläge können also im Normalfall relativ einfach ohne zusätzliche Bohrarbeiten getauscht werden. 

Sind die Bohrungen und Aussparungen sehr alter Beschläge allerdings nicht genormt, ist es für den Fachmann meist trotzdem relativ einfach möglich, den Beschlag zu tauschen und den neuen Schlosskasten einzubauen.
Erfahrene Heimwerker sind durchaus in der Lage, diese Arbeit selbst auszuführen. In allen gut sortierten Baumärkten findet man passende kostengünstige Beschläge, die kindersicher und auch von außen leicht öffenbar sind.

Wenn man die Arbeit nicht selbst machen kann oder will, sollte man eine Fachfirma (Tischler oder Schlosser) damit beauftragen. Das Tauschen eines Beschlags nimmt für einen erfahrenen Fachmann nicht mehr als maximal eine Arbeitsstunde in Anspruch, die Kosten halten sich also in Grenzen. 

Es lohnt sich auf jeden Fall, bei einigen Betrieben in der Umgebung anzufragen und die Angebote zu vergleichen.

Die Folgekosten und Aufregungen für Feuerwehreinsatz oder Schlüsseldienst und die Kosten für eine neue Türe oder einen neuen Beschlag betragen auf jeden Fall ein Vielfaches der Kosten, die für einen zeitgerechten Tausch des Türbeschlags anfallen.