Montag, 12. September 2016

Vergnügt in den Herbst - Linkparty #11 Von Tag zu Tag ist offen

Obwohl es noch 30°C hat, fühlen sich die Tage schon sehr spätsommerlich an. Die Terrasse liegt schon viel länger im Schatten. Die Abende brechen früher herein, aber man kann noch mit Windlichtern im Freien sitzen - wunderbar. Die ersten Blätter werden gelb und rot und die Heckerosen sind voller Hagebutten. Bald wird auch der Efeu wieder blühen, die letzte große Mahlzeit für Schmetterling und Co. Aus diesem Grund schneide ich die Efeuhecke - die es eigentlich bitter nötig hätte - nur zur Hälfte zurück. Den Rest lasse ich meinen Insektenfreunden als letzte Nahrung vor dem Winter.




Herbst ist Abschied und Aufbruch in einem, eine spannende und sehr kreative Zeit. Zeigt mir, woran ihr arbeitet, was ihr plant, kocht, bastelt, näht, malt, renoviert, klebt und gestaltet. Hier ist Platz für alle herbstlichen Projekte, auch für ältere Sachen, die ihr gerne herzeigen möchtet. Und natürlich darf jeder mehrere Posts verlinken, man hat ja meist mehr als nur eine tolle Idee, nicht?


Linkparty bei Marie - Von Tag zu Tag


Bitte folgende Regeln beachten:
  • Link zum jeweiligen Post setzen, nicht zum gesamten Blog
  • Es dürfen auch mehrere (oder ältere) Projekte je Blog verlinkt werden
  • Bitte keine kommerziellen Links bzw. Links zu Shops etc. 
  • Backlink im Post 
Anmerkung: manchmal funktionieren Backlinks nicht sofort, inlinkz hat damit öfters ein Problem, leider. Ich ärgere mich auch damit herum. Daher: bitte unbedingt verlinken, manuelle Freigabe anklicken, ich schalte dann alles frei, was ihr uns zeigen möchtet. Keine Scheu, ich freue mich über jedes Projekt.

Und jetzt verlinkt eure Projekte nach Herzenslust und zeigt uns, was für euch den Herbst schöner macht!





Am Ende der Linkparty gibt es eine Projektgalerie auf Pinterest und einen Beitrag im Blog. Durch die Teilnahme an der Linkparty erklärst du dich damit einverstanden, dass dein Projekt dort veröffentlicht wird.

Mit liebem Gruß

Marie

Natürlich nehme ich mit meinen Projekten auch immer an den vielen wunderbaren Linkpartys teil, die ich im Bloggerland so finde. Vielen Dank an die Veranstalter für die Mühe!

Donnerstag, 8. September 2016

Schulanfang - Organisation für Kids

Vor drei Tagen hat bei uns die Schule begonnen, beide Kids sind mehr oder minder begeistert wieder in den Alltag geschlüpft. Ferien sind schon wunderbar, manchmal für Mamas allerdings etwas lang, aber da brauche ich ja niemandem etwas zu erzählen.




Meine Kinder sind keine Volksschulkinder mehr, somit fallen etliche notwendige Arbeits- und Organisationsschritte weg. Ich überwache Hausaufgaben und Schularbeitsvorbereitungen nur mehr nach Bedarf und nicht regelmäßig. Ich packe keine Schultaschen mehr, jeder ist für seine Sachen selbst verantwortlich. Ich führe zwar noch Kalender über Aktivitäten und Prüfungen, aber in zunehmendem Maß muss vor allem mein Großer - der bereits ins 5. Gymnasium geht, Oberstufe, Kinder wo bleibt die Zeit - seine Termine, Arbeiten, Aufgaben und Pflichten selbst organisieren.

Es ist von meiner Seite aus jetzt also weniger die tatsächliche Aktion notwendig, sondern viel mehr die Anleitung zur Selbstorganisation. Eine neue Herausforderung.

Um das Schuljahr optimal vorzubereiten, haben wir uns in der letzten Woche die Zeit genommen, um beide Kinderzimmer total, völlig und komplett zu sortieren, zu entrümpeln und zu reinigen und ein wenig umzustellen. Dazu berichte ich aber in einem späteren Post. Quasi ein totaler Neuanfang.

Weiters überlegten wir gemeinsam, welche Tools hilfreich für die Schule wären. Ein übersichtlicher Prüfungs- und Terminplan für das ganz Jahr war ein Wunsch beider Buben. Außerdem wollten beide die Wand über bzw. neben dem Schreibtisch neu organisieren und gestalten. Ja, die Möbel wurden natürlich auch wieder ein wenig umgestellt, das haben die beiden genauso im Blut oder in den Genen. Kein Wunder bei der Mama.

Somit war ich gefordert, als erstes gestaltete ich zwei übersichtliche Prüfungspläne, die farblich zum Zimmer passen, gut aussehen und auch optisch nicht ganz so schulmäßig sind. Mit den Fotos unserer drei Haustiere punkte ich noch immer, auch beim coolen Oberstufenschüler.




Den Prüfungsplan gestaltete ich im Format A3 in einem Publishing - Programm, aber mit etwas Übung gelingt so etwas auch in einer übersichtlichen Textverarbeitung oder Tabellenkalkulation. Nicht jeder hat einen Publisher zu Hause. Allerdings druckte ich nicht selbst, sondern ließ das pdf bei einem Fotoanbieter auf Fotopapier ausarbeiten. Es sieht wirklich gut aus, mit einem Fineliner kann man Termine eintragen und  mittels Tip-Ex Änderungen machen.




Feiertage und Wochenenden bekamen eine Farbe, Ferientage und schulfreie Tage eine andere. Natürlich wurden die beiden Kalender an die Zimmergestaltung angepasst.




Kosten: rund 10 Euro pro Druck (als 45x30 Posterdruck). Nicht ganz billig, aber eigentlich ist es ja ein Wandschmuck fürs ganze Jahr, ich wollte keine billigen dünnen selbstgedruckten Papierfetzen an der Wand haben.

Aufgeklebt wurde das Poster mit wiederablösbaren Strips, die es auch von etlichen Herstellern gibt, ich verwendete tesa Powerstrips.




Der Rest der Wand ist in Fertigstellung. Pinnwand, Stifteablage und Uhr sind schon da, auch die Halterung für das kleine Regal für Tablett und Handy ist schon zu erkennen. Das Regal ist noch in der Fertiglackierungsphase. Zwischen Regal und Uhr kommt noch ein großer Stundenplan, da sich dieser aber noch täglich ändert, wird das erst nächste Woche soweit sein.

Mit dieser Wand hat mein Sohn alle Infos und Hilfsmittel optisch ansprechend aber trotzdem praktisch vor Augen. Stundenplan, Uhr, Pinnwand für Infos oder Erinnerungen, Stifte, Ablage, Prüfungsplan - alles gut organisiert und der Schreibtisch bleibt frei für Bücher, Hefte oder Laptop.




Die Wand im zweiten Kinderzimmer ist noch nicht ganz so weit, da hier größere Umstellungsaktionen stattfanden, muss sie erst noch gestrichen werden. Danach wird sie ähnlich gestaltet, allerdings mit Magnetboard und zwei größeren Ablagen. Fortsetzung folgt.

Ich hoffe, dass meine Kinder mit diesen Hilfsmitteln einerseits ihre Schulsachen und Aufgaben leichter und besser erledigen können. Andererseits versuche ich sie auch dahingehend zu erziehen, dass gute Organisation das Leben erleichtert und weder langweilig noch beengend sein muss, im Gegenteil.

Weiter Posts, um das Schulleben und die Organisation mit Kindern zu erleichtern gibt es hier und hier und hier und hier und hier.


Alle Produkte und Kosten im Überblick:

Uhr - Ikea Rusch Wanduhr - 1,99 Euro. Da der Rahmen aber semitransparent ist und somit die grüne Wand unschön durchscheinen würde, habe ich ihn innen (hinten) weiß lackiert. Einfach aber funktionell.

Pinnwand - Ikea Väggis Pinnwand - 4,99 Euro. Weiß lackiert, im Original ist sie korkfarben mit weißem Rand, was einfach scheußlich aussieht und hier auch überhaupt nicht hineinpasst. Ganz in weiß ist sie allerdings zauberhaft und die transparenten Pins gefallen mir auch.

Prüfungsplan selbst gestaltet, als pdf mit höchster Auflösung gespeichert und bei PosterXXL als Posterdruck Format 45 x 30 gedruckt. Die Qualität ist ok, die Farben sind leider vor allem beim grünen Poster deutlich anders als am Bildschirm. Kosten 9,99 Euro + fast 10 Euro Versand, aber ich habe mehrere Dinge bestellt, somit teilen sich die Versandkosten auf. Ein einzelnes Poster zu bestellen ist auf jeden Fall zu teuer, hier sollte man unbedingt auf Aktionen warten und mehrere Dinge gleichzeitig bestellen.
Lästig ist allerdings bei diesem Anbieter, dass gleichzeitig bestellte Dinge nicht gleichzeitig geliefert werden und, da die Lieferung mit DPD kommt, auch der Lieferzeitpunkt Glücksache ist. Man muss also entweder mehrmals zu Hause sein oder das Paket irgendwo im Niemandsland abholen. Ich bin kein Fan von Online - Bestellungen, genau aus diesem Grund, Liefertermin und Zustellung sind reines Roulettespiel und wenn man nicht zu Hause sein kann und der Nachbar auch nicht da ist, landen die Dinge buchstäblich irgendwo im Nirgendwo. Hier würde ich mir wirklich ein besseres Kundenservice wünschen. Beim Lieferschein war ein Gutschein für die nächste Bestellung mit aufgedruckt, sehr nett, bloß das Ablaufdatum liegt VOR meinem Bestelldatum, somit ist der Gutschein schon lange ungültig, ich fühle mich ein wenig auf den Arm genommen. Alles in allem nicht ganz zufriedenstellend, das nächste Mal probiere ich einen anderen Anbieter aus, es gibt ja genügend mit teilweise sehr interessanten Konditionen für Neukunden.

Stifteboxen - Ikea Bygel Behälter in weiß, ca. 6 Euro. Nicht mehr erhältlich, leider, ich hatte sie noch von einem anderen Projekt, ebenso die passende Stange um rund 3 Euro.

Regal - noch in Gestaltung - Ikea Bekväm Gewürzregal - 2,99 Euro. Natur, wird weiß lackiert.


Einen guten Start in Herbst und Schulanfang! Wer hat noch Ideen, Projekte oder Tipps? Bitte gleich hier verlinken.

Mit liebem Gruß

Marie

Natürlich nehme ich mit meinen Projekten auch immer an den vielen wunderbaren Linkpartys teil, die ich im Bloggerland so finde. Vielen Dank an die Veranstalter für die Mühe!

Linkparty #11 Von Tag zu Tag ist noch offen. Mach mit und zeig uns deine Projekte. Ich freue mich!

Montag, 5. September 2016

Linkparty #11 Von Tag zu Tag ist offen - zeig uns deine Projekte!

Der Herbst kommt. Nach dem (hoffentlich nicht letzten) Badetag gestern mit 31°C kam heute morgen die kalte Dusche: Regen, 15 °C und Schulbeginn. Meine beiden wankten wie kleine Zombies aus dem Haus, auch wenn wir gestern alles vorbereitet hatten und wirklich pünktlich im Bett waren. Allerdings soll uns der Herbst ab Mitte der Woche noch ein paar schöne Spätsommertage bescheren, hoffentlich.

Herbst ist aber auch immer eine extrem kreative Zeit - zumindest in meinem Leben. Ein neues Schuljahr, kühlere Temperaturen, etliche Projekte, die noch vor dem Winter fertig werden wollen.





Linkparty #11 Von Tag zu Tag öffnet soeben ihre Pforten. Ich freue mich auf viele spätsommerliche und herbstliche Ideen und Projekte.


Linkparty bei Marie - Von Tag zu Tag


Bitte folgende Regeln beachten:
  • Link zum jeweiligen Post setzen, nicht zum gesamten Blog
  • Es dürfen auch mehrere (oder ältere) Projekte je Blog verlinkt werden
  • Bitte keine kommerziellen Links bzw. Links zu Shops etc. 
  • Backlink im Post
Und jetzt verlinkt eure Projekte nach Herzenslust und zeigt uns, was für euch den Alltag schöner macht!




Ich freue mich auf viele tolle Projekte!

Am Ende der Linkparty gibt es eine Projektgalerie auf Pinterest und einen Beitrag im Blog. Durch die Teilnahme an der Linkparty erklärst du dich damit einverstanden, dass dein Projekt dort veröffentlicht wird.

Mit liebem Gruß

Marie

Natürlich nehme ich mit meinen Projekten auch immer an den vielen wunderbaren Linkpartys teil, die ich im Bloggerland so finde. Vielen Dank an die Veranstalter für die Mühe!

Mittwoch, 10. August 2016

Günstige Kunst an der Wand

In unserem Haus gibt es wenig "echte" Kunst. Obwohl ich mit großer Begeisterung auch Moderne Kunst und zeitgenössische Malerei verfolge, fehlt für ein Original im Normalfall immer das nötige Kleingeld. Selbst junge Künstler wollen leben und Bilder gibt es selten unter einigen hundert Euro. Also ist originale Kunst in unserem Haus in ziemlich überschaubarem Maß vorhanden.

Aber es gibt zahlreiche tolle Alternativen. Kunstdrucke, Fotos, eigene Kreationen, Kinderkunst und manchmal einfach nur eine Seite aus einem Katalog.




Für das Vorzimmer, das langsam Gestalt annimmt, fehlte mir noch ein Bild, das die ansonsten rein funktionelle Wand ein wenig aufhübschen sollte. Der Platz ist begrenzt, ein langer schmaler Rahmen passt aber gut hinein und soll den oberen Abschluss bilden.

Eigentlich möchte ich in diesem Rahmen einmal farblich passende Skizzen oder Radierungen haben, eventuell von unserem Wohnbezirk und dessen Umgebung, beispielsweise einen Ausschnitt aus einem alten Katasterplan, eine alte Ansicht etc. Derzeit fehlen mir diese Dinge aber noch, gerade alte Ansichten muss man oft länger suchen, also brauchte ich einen günstigen Platzhalter - ein leerer Bilderrahmen sieht nur kurz gut aus.

Fündig wurde ich diesmal in meinen zahlreichen Gartenkatalogen. Dort finden sich teilweise fast künstlerisch anmutende Gartenstilleben, Rosenportraits, etc. Ein heißer Tipp für solche Dinge sind auch Gartenzeitschriften oder Wohnmagazine.




Also sichtete ich die alten Kataloge und riss alles heraus, was passend schien. Danach wurde ausprobiert, farblich und vom Format passte nicht alles in das vorgegebene Passepartout.




Schließlich schnitt ich die passenden Fotos zurecht und klebte sie mit einem kleinen Strich Uhu-Stic an das Passepartout. Das kann man eventuell einmal leicht entfernen.




Das Ergebnis sieht fröhlich aus, auch wenn das Bild eigentlich sehr hoch hängt und die Fotos kaum als Einzelne zu sehen sind. Wahrscheinlich wären auch Postkarten oder Pläne zu klein und zu wenig sichtbar.




Die Bildqualität ist leider nicht berauschend, die Ecke ist schwer zugänglich und eher dunkel, auch wenn sie so ziemlich das erste ist, was man beim Betreten des Hauses sieht. Aus diesem Grund soll sie funktionell, aufgeräumt und optisch ansprechend sein, auch wenn das auf den Fotos nicht so leicht einzufangen ist. Aber die Ecke ist definitiv eine Verbesserung zum Vorher - Zustand mit einer alten Wand, auf der irgendwann einmal der Stromzähler montiert war, wovon noch einige alte Leitungen und ein alter Zählerkasten zeugten.




Ja, es ist ein langer, teurer und mühsamer Weg, ein uraltes Haus zu renovieren - und ich möchte keine Minute  davon missen. Ich glaube, es wäre für mich wirklich schrecklich, wenn ich in einem neuen, fixfertigen Haus leben müsste. Was würde ich dann bloß machen? Keine Pinsel, keine Farbe, keine Power-Tools, nichts, das ich neu gestalten kann, welch schreckliche Vorstellung. Gottseidank haben wir unser kleines Cottage, in dem wir jeden Tag aufs Neue werkeln können.

Weitere Ideen für kostengünstige Kunstwerke oder Wandgestaltungen sind hier und hier und hier und hier zu finden. Die Anleitung für das Schlüsselkasterl gibt es hier.

Mit liebem Gruß

Marie

Natürlich mache ich auch wieder bei Linkpartys mit. Komm mit und schau, was es alles Neues gibt.

Dienstag, 9. August 2016

Gärtnern ohne Garten - Holland

Grünes und Blühendes gedeiht überall - auch ohne Garten. Zeitweise müssen auch die grünsten Daumen ohne eigene Beete auskommen, auf welche Ideen sie dabei kommen, zeige ich auch heute wieder. Diesmal am Beispiel Holland.

Gärtnern ohne Garten in Venedig ist hier zu sehen. Schau vorbei!

Gärntner in Töpfen, Schalen, Kisterln etc. ist die Standardvariante. In Holland gibt es wunderbare und teilweise auch sehr große Beispiele für kreative Pflanzgefäße. Vor jeder Türe steht irgendetwas Grünes. Toll!




Brückengeländer werden ebenso selbstverständlich begrünt wie bei uns Balkone. Im Hintergrund ist ein kleiner Kanal, ganz grün von Wasserlinsen. Man sieht gar kein Wasser mehr.




Große Töpfe mit kleinen Bäumen werden farbenprächtig unterpflanzt.




Vor vielen Häusern, unmittelbar am Gehweg, finden sich winzige schmale Rabatten, oft nur wenige cm breit. Dort wächst alles, was man sich vorstellen kann, sogar Küchenkräuter. Ob ich sie ernten würde, wage ich zu bezweifeln, in Holland gibt es auch viele Hunde, aber Basilikum und Co machen sich auch als Dekopflanzen gut.







Wenn kein Platz am Boden da ist, geht es eben in die Höhe. Kletterpflanzen am Regenrohr. Wunderschön.




Ein großer Trog und schon geht es die Fassade hinauf. Hauptsache grün. Clematis und Efeu im wunderbaren Zusammenspiel.




Auch dort, wo eigentlich überhaupt kein Platz mehr ist, in Ritzen zwischen Hausmauer und Gehsteig, wachsen sie - meine absoluten Lieblinge. Stockrosen und Stockmalven.







Und auf dieser Bank unter den Rosen hätte ich gerne auf jemanden gewartet.




Sogar Poller werden begrünt - eine absolut innovative Idee.




Für alle Liebhaber von Grünem und Blühendem: auch wenn der Garten klein, winzig oder gar nicht vorhanden ist, es gibt unzählige Ideen, um sich Freude ins (oder vor das) Haus, auf den Balkon oder das Fensterbrett zu holen.

Mit liebem Gruß

Marie

Natürlich nehme ich mit meinen Projekten immer an den vielen wunderbaren Linkpartys teil, die ich im Bloggerland so finde. Vielen Dank an die Veranstalter für die Mühe!