Uralte Stickmuster

Ich persönlich bin kein Fan von Handarbeiten, also Sticken, Stricken und so weiter. Mit dem Nähen, das bis vor kurzem auch nicht so meines war, habe ich mich mittlerweile angefreundet, dazu in einem späteren Post.


Was ich aber heute vorstellen möchte, sind wunderbare uralte Stickmuster, die ich im Haus meiner Eltern und Großeltern fotografierte. Das Haus ist in den Grundfesten mehr als 500 Jahre alt, wurde mehrfach umgebaut und erweitert und ist - soweit ich das in Erfahrung bringen konnte - seit weit mehr als 150 Jahren im Besitz unserer Familie. In so einem Haus sammeln sich Dinge an, teilweise großartige alte Dinge, und obwohl ich unter gar keinen Umständen Stickdeckchen oder Spitzendeckchen in meinem Haus haben möchte (nein!), so passen sie in die alte gewachsene Umgebung im Haus meiner Eltern und Großeltern ganz wunderbar.




In meiner Familie wurde, so scheint es, immer viel gehandarbeitet, seien es Holzschnitzarbeiten oder eben Häkeldecken.


Man muss natürlich auch bedenken, dass es bis in die 1950-er Jahre abends keine Fernsehunterhaltung gab. Meine Großmutter saß abends beim Radio oder bei Gesprächen und dabei wurde gestickt oder gestrickt. Teils aus wirtschaftlicher Notwendigkeit, teils aus Vergnügen an der Arbeit.


Wie alt die divesen Stickmuster sind, wer sie hergestellt hat, all das kann ich kaum mehr nachvollziehen. Die diversen Deckchen liegen jedenfalls seit weit über 40 Jahren an diesen Plätzen, seit ich mich erinnern kann, und sicherlich noch viel länger. Die meisten dürften so zwischen 1900 und 1950 entstanden sein, etliche vermutlich als Ausstattung meiner Groß- und Urgroßmütter in den 1910-er bis 1940-er Jahren.


Wenn euch ein Muster gefällt, könnt ihr es für den Privatbereich sicher gerne nachmachen, ich habe aber keinerlei Anleitungen dazu und weiß auch über ein Copyright nicht Bescheid.


Die Deckchen liegen einfach im Haus auf den diversen Tischchen und Nachtkästchen. Möglicherweise sind einige der Muster auch Eigenentwürfe, die meisten dürften aber doch in irgendeiner Form nach Anleitungen gearbeitet worden sein.


Als Anregung für Motive und eigene Entwürfe liebe ich diese alten Muster und Handarbeiten. Und ich muss neidlos zugestehen, dass mir dafür absolut jegliche Geduld fehlen würde.


Mit liebem Gruß
Marie

Natürlich nehme ich mit meinen Projekten auch immer an den vielen wunderbaren Linkpartys teil, die ich im Bloggerland so finde. Vielen Dank an die Veranstalter für die Mühe!